Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 09-2019

Vaillant Leichter, kleiner und mit Propan als Kältemittel


Die Warmwasser-Wärmepumpe Arostor wird mit einem Speicherinhalt von 200 oder 270 Litern angeboten.

Die Warmwasser-Wärmepumpe Arostor wird mit einem Speicherinhalt von 200 oder 270 Litern angeboten.

In der Warmwasser-Wärmepumpe Arostor wird als Kältemittel R290 (Propan) eingesetzt, dessen Treibhauspotential mit einem GWP von 3 gering ist. Das Gerät für Neubau und Modernisierung kann das Warmwasser auf Temperaturen über 60 °C erwärmen. Der Edelstahlspeicher macht eine Schutzanode überflüssig. Mit seinem Gewicht von 66 kg und einem Durchmesser von 66 cm ist der Speicher leichter und kleiner als sein Vorgänger. Die Garantiezeit für die Wärmepumpe beträgt fünf Jahre. Gleichzeitig mit der Arostor hat Vaillant im Frühjahr die Monoblock-Luft/Wasser-Wärmepumpe Arotherm plus vorgestellt, in der ebenfalls das Kältemittel R290 eingesetzt wird, wodurch sowohl die Vorlauf- als auch die Warmwassertemperatur bis zu 75 °C betragen können. Damit eignet sich die Wärmepumpe auch für die Modernisierung von Gebäuden, deren Heizkörper höhere Vorlauftemperaturen benötigen. Mit 33 dB(A) – gemessen in 3 m Entfernung – ist der Einbau auch in eng bebauten Umgebungen wie Reihenhaussiedlungen möglich. Das Wärmepumpensystem, das voraussichtlich ab 2020 erhältlich sein wird, besteht aus einer Außeneinheit und einer Inneneinheit, in der die gesamte Hydraulik und der dazugehörige Wasserspeicher integriert sind.

Vaillant, 42859 Remscheid, Tel. (0 21 91) 5 76 79 20, www.vaillant.de

  • Die Monoblock-Luft/Wasser-Wärmepumpe Arotherm plus mit Vorlauftemperaturen von bis zu 75 °C ist voraussichtlich ab 2020 mit Heizleistungen von 3, 5, 7, 10 und 12 kW erhältlich.

Vaillant

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: