GEB Newsletter: 11-2006 | 08.06.2006

FÖRDERUNG

CO2-Gebäudesanierungsprogramm wird vereinfacht

Nach einer Meldung des Infodienstes für die regenerative Energiebranche Solarthemen, soll das CO2-Gebäudesanierungsprogramm vereinfacht werden. Eine vom Bundesbauministerium vorbereitete Richtlinienänderung soll nach der Verabschiedung des Bundeshauhalts Anfang in der zweiten Jahreshälfte auch direkte Zuschüsse für bestimmte Maßnahmen anbieten.

Weiter meldet Solarthemen, dass nach derzeitiger Planung im Programmbestandteil „Niedrigenergiehaus im Bestand“ das Erreichen des EnEV-Standards zum alleinigen Maßstab werden könnte. Der Mindeststandard von 20 bis 40 kg/m² CO2-Minderung würde dann entfallen und so auch Sanierungen in Gebäuden förderfähig machen, in denen bereits energetische Teilsanierungen vorgenommen wurden. GLR
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Sommerumfrage

Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: