Dossier

Photovoltaik

Strom aus Sonne - die Photovoltaik ist in den letzten Jahren immer populärer geworden. Hinsichtlich der Vergütung haben sich Änderungen ergeben, die bei der Wirtschaftlichkeitsbewertung solcher Anlagen zu beachten sind.

1 Hochwertige Kameras machen bessere Wärmebilder und verkürzen sowohl die Erfassungsdauer vor Ort als auch den Auswertungsaufwand.

GEB 10-2017

Looking for Trouble

Marktübersicht IR-Profikameras Thermografie-Kameras für Profis erzeugen inzwischen Wärmebilder in Fotoqualität. Die braucht man auch, um Details erkennen und energetischen Problemen auf den Grund gehen zu können. Lesen Sie, was eine Profikamera ausmacht und wo die Unterschiede liegen. Marian Behaneck

mehr

GEB 05-2017

Lohnende Anlagen

Photovoltaik: Renditen wie in den besten Zeiten Durch den Preissturz der vergangenen Monate verspricht der Bau und Betrieb von PV-Anlagen wieder ansehnliche Ergebnisse. In günstigen Fällen ist die „Nettorendite“ so hoch wie in den besten Zeiten der Photovoltaik. Um Enttäuschungen zu vermeiden, ist allerdings ein genauer Blick auf das Thema erforderlich, zumal die Novellierung des EEG 2017 neue Aspekte mit sich bringt. Werner Schmid

mehr

GEB 05-2017

Mieterstrom wird immer beliebter

Interview mit Carsten Körnig Mieterstrom war bislang für Vermieter und Stadtwerke weitgehend uninteressant, weil er mit der vollen EEG-Umlage belastet wurde. Doch jetzt wird Mieterstrom gefördert und erfährt deshalb steigendes Interesse. Wir haben mit dem Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar) über den Ablauf, das Potenzial und die Fördermöglichkeiten gesprochen.

mehr

GEB 05-2017

Sammeln, speichern, sparen

Energieautarkes Mehrfamilienhaus ohne Netzanschluss Ein Jahr nach dem Erstbezug zeigt sich: Die Bewohner des energieautarken Mehrfamilienhauses in Brütten nahe Zürich hatten auch in der dunklen und kalten Jahreszeit stets Strom und Licht und mussten nie frieren. Das Konzept des Pilotprojekts scheint aufzugehen: Mit PV auf Dach und an Fassade Solarstrom produzieren und diesen kurzfristig direkt in Batteriespeichern bunkern. Für sonnenarme Zeiten wird der sommerliche Stromüberschuss genutzt, um Wasserstoff zu erzeugen und in Langzeitspeichern zu bunkern, der im Winter eine Brennstoffzelle antreibt. Viele weitere Komponenten senken den Energiebedarf und schaffen ein Bewusstsein fürs Energiesparen. Claudia Siegele

mehr

GEB 06-2016

Von wegen wartungsfrei

Wissenswertes vom PV-Symposium in Bad Staffelstein Wartung und Anlagenbetrieb standen einmal mehr im Mittelpunkt des PV-Symposiums im Kloster Banz. Dabei ging es nicht nur um Generatoren, sondern auch um Batteriespeicher. Thomas Seltmann und Heiko Schwarzburger

mehr

GEB 06-2016

Schattenseiten des Sonnengeschäfts

Gerichtsurteile Über Energie aus Photovoltaikanlagen freuen sich die Eigentümer und die Umwelt. Doch manchmal entstehen auch unerwartete Probleme – dann nämlich, wenn z. B. die Solarmodule bei Sonnenschein blenden, die Anlage nicht wie gewünscht funktioniert oder sich mancher in seinem ästhetischen Empfinden gestört fühlt. Wir haben einige Urteile zu typischen Streitigkeiten rund um den Solarstrom ausgewählt.

mehr

GEB 06-2016

Und sie lohnt sich doch

Wirtschaftlichkeit der Photovoltaik Mit einem hohen Eigenverbrauch lassen sich auch für neue Photovoltaik-Anlagen beachtliche Renditen erzielen. Voraussetzung ist, dass die Größe der Anlage und der Stromverbrauch zusammenpassen. Werner Schmid

mehr

GEB 05-2015

Das Neue im Alten

Historischer Vierseithof wird zum Sonnenhaus 50+ Der alte Bauernhof in einem kleinen Dorf unweit von Aachen lag schon viele Jahre im Dornröschenschlaf, bevor ein neuer Eigentümer auf den Plan trat und das vom Zerfall bedrohte Gebäudeensemble einer neuen Nutzung zuführte. Behutsam saniert, stets mit großem Respekt vor dem jahrhundertealten Gemäuer, wurde die historisch gewachsene Struktur des Vierseithofes wiederbelebt und eine CO2-freie, absolut regenerative Altbau-Solarisierung umgesetzt, die den Gesamtenergiebedarf des gesamten Komplexes auf 60 kWh/(m2a) reduziert.  Klaus Siegele

mehr

Bewertung der solaren Strahlungsenergie (Teil 2) GEB 11-2013

Solarthermie – genutzt wie?


In der Ausgabe des GEB 09/2013 wurden im Rahmen dieses zweiteiligen Beitrags verschiedene Möglichkeiten betrachtet, wie eine Photovoltaikanlage in ein Energiekonzept integriert werden kann und welchen Einfluss die Art der Wärmeerzeugung auf die Eigenstromnutzung nimmt. In dieser Fortsetzung geht es nun alternativ um die solarthermische Heizungsunterstützung. Hierfür wird das überarbeitete Rechen­verfahren nach DIN V 18599-5:2011-12 herangezogen.

mehr

Bewertung der solaren Strahlungsenergie (Teil 1) GEB 09-2013

PV-Strom – genutzt wie?


Das Einbinden solarer Energie in unsere Gebäudekonzepte bekommt eine immer größere Bedeutung. Dabei geht es nicht nur darum, die Fensterflächen hinsichtlich Größe und Ausrichtung zu optimieren, sondern Solarenergie auch technisch nutzbar zu machen. Ein auf dem Dach montierter Solarkollektor für die zusätzliche Trinkwarmwasserbereitung ist inzwischen altbewährt. Aber erst seit die Effizienz unserer Gebäude stetig ansteigt, kommen zunehmend auch Photovoltaik und Heizungsunterstützung ins Spiel. Der zweiteilige Artikel stellt daher auch einfache Berechnungsverfahren für deren Ertragsbewertung vor.

mehr

Photovoltaik-Eigenstromverbrauch erhöhen GEB 09-2013

Unabhängiger vom Netz


In der Vergangenheit ließen sich allein mittels Netzeinspeisung durchaus üppige Renditen mit Photo­voltaikanlagen erzielen. Die monatlich sinkende EEG-Einspeisevergütung sowie steigende Netzstrom­preise erhöhen nun den Druck auf private Hausbesitzer, möglichst viel vom erzeugten Solarstrom selbst zu verbrauchen. Welche Strategien eignen sich dafür und welche Rolle spielen dabei ­Batterie­speicher?

mehr

Photovoltaik – Klarheit bei Vergütung und Nachrüstung GEB 09-2012

Runter mit der Rendite


Nach monatelangem Hin und Her einigten sich Ende Juni Bundesrat, Bundestag und Bundesregierung auf die neue Solarvergütung, die rückwirkend zum April 2012 in Kraft tritt. Wer sich für eine Photovoltaikanlage interessiert, sollte nicht zu lange zögern: Die Sätze sinken jetzt monatlich und vermutlich schneller als die Anlagenpreise fallen. Die Einigung gibt zugleich grünes Licht für eine notwendige technische Nachrüstung von rund 300000 Altanlagen.

mehr

Planungssoftware für Photovoltaikanlagen GEB 7/8-2012

Wie hoch ist der Ertrag?


Kunden wollen vorher wissen, welchen Ertrag eine PV-Anlage bringt – aber auch, wie sie später aussehen wird. Solarsoftware vereinfacht die Auslegung, Ertragsabschätzung und Visualisierung von Systemen zur photovoltaischen Sonnenenergienutzung. Doch nicht jede Lösung ist für jeden Einsatzzweck geeignet, wie dieser Beitrag mit tabellarischem Produktvergleich zeigt …

mehr

Tipps zur Photovoltaik-Beratung GEB 06-2011

Nicht nur die Technik zählt


Ende 2011 werden in Deutschland etwa eine Million Photovoltaikanlagen installiert sein, die aus Sonnenlicht Strom erzeugen und ins öffentliche Netz einspeisen. Ob diese Anlagen auch eine gute Solarrendite erzielen, hängt nicht allein von der Anlagenplanung und -technik ab. Deshalb werden Energieberater sehr häufig auch mit Fragen zu rechtlichen, versicherungstechnischen und steuerlichen Themen konfrontiert.

mehr
1 Dünnschichtmodulfertigung: Ein Operator prüft die Laserstruktur mit der Lupe

Photovoltaik-Module auswählen GEB 05-2010

Dünnschicht oder kristallin?


Wer sich mit Photovoltaikanlagen befasst, steht irgendwann vor der Frage, welche Technologie zum Einsatz kommen soll: das mono- oder polykristalline Modul oder vielleicht das Dünnschicht-Modul? Unser Beitrag beleuchtet die Vor- und Nachteile und zeigt auf, für welchen Einsatzzweck sich welches Produkt besser eignet.

mehr
Anlagenschema einer netzgekoppelten Photovoltaikanlage

Grundlagenwissen zu Photovoltaik-Anlagen GEB 02-2010

Sonne zu Strom


Photovoltaik-Anlagen sind für Gebäudebesitzer in den letzten Jahren immer interessanter geworden. Auch im Rahmen von Energieberatungen ist Solarstrom verstärkt zum Thema geworden. In diesem ­Beitrag wird Basiswissen zur Vorplanung, Installation und Inbetriebnahme sowie Wartung und Anlagen­überwachung vermittelt.

mehr
Frage des Monats

Haben Sie in den letzten 5 Jahren Ihr Honorar für Energieberatungen erhöht?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: