Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 10-2019

Bauder Solarstrom vom Gründach

Die Montage des Systems erfordert keine Durchdringung des Dachs. Als Ballastierung wird die Substratschicht genutzt.

Die Montage des Systems erfordert keine Durchdringung des Dachs. Als Ballastierung wird die Substratschicht genutzt.

Schon aus technischer Sicht spricht viel für eine Begrünung von Flachdächern: Schutz der Dachabdichtung vor Umwelteinflüssen, Sonneneinstrahlung und Temperaturextremen, Abflussregulierung bei Starkregen und erhöhter Schallschutz. Gleichzeitig entstehen statt versiegelter Flächen Ersatzlebensräume für Tiere und Pflanzen und durch die Verdunstung Vorteile für das Klima. Wird das Gründach mit einer PV-Anlage kombiniert, ist darauf zu achten, dass sich Begrünung und Photovoltaik nicht gegenseitig behindern. Wesentlicher Punkt bei der Unterkontruktion für Gründächer Baudersolar UK GD ist daher, dass die vordere Kante der Module etwa 30 cm über der Substratschicht liegt, sodass genug Raum für das Wachstum der extensiven Begrünung unterhalb der Module bleibt. Eine Verschattung der Module – die mit Ertragseinbußen verbunden wäre – wird dadurch ebenfalls vermieden.

Bauder, 70499 Stuttgart, Tel. (07 11) 8 80 70, www.bauder.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: