Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 09-2019

Jackon Stecksystem zur einfachen Verlegung von Bodenplattendämmung


Energieeffizientes Bauen fängt mit der Bodenplatte an. Das kombinierte Wärmedämm- und Schalungssystem Jackodur Atlas macht eine konventionelle Holzschalung überflüssig. Dies spart viel Zeit bei der Ausführung.

Energieeffizientes Bauen fängt mit der Bodenplatte an. Das kombinierte Wärmedämm- und Schalungssystem Jackodur Atlas macht eine konventionelle Holzschalung überflüssig. Dies spart viel Zeit bei der Ausführung.

Allerorten schießen neue Kindertagesstätten (Kita) aus dem Boden – auch im westfälischen Versmold. Für die dortige neue Kita im Passivhaus-Standard sorgt die Bodenplattendämmung mit Jackodur Atlas für eine – im Wortsinn – langlebige Dämmleistung von Grund. Sie passt sich perfekt den Anforderungen an, die sich aus unterschiedlichen Grundrissen oder aus der geplanten Wandkonstruktion ergeben. Die Platten aus druckstabilem XPS-Dämmmaterial lassen sich aufgrund des Stecksystems sehr gut vor Ort verarbeiten. Für den Kita-Neubau wurden die Randelemente passgenau nach dem Grundriss der Kita vorkonfektioniert. Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist die Zeitersparnis, die sich auszahlt: Da die Wärmedämm- und Schalungsarbeiten in einem einzigen Schritt erfolgen, muss die Bodenplatte nicht extra ein- und ausgeschalt werden. Dies ermöglicht einen zügigen Bauablauf vor Ort. Auf die Bodenplatte lässt sich direkt die Betonkonstruktion, in diesem Projekt in Form von Tiefbau-Wänden, aufsetzen. „Das erspart ein aufwändiges Ausschachten und sorgt für eine gleichmäßige Gründung sowie ein gleichmäßiges Setzen“, so der Versmolder Architekt Frank Schönberg. Die Voraussetzung dafür schafft der Dämmsystem-Spezialist Jackon Insulation mit seinen Maßanfertigungen ab Werk. bei der gut 800 m2 umfassenden Bodenplatte beträgt die Dämmstoffdicke 100 mm unter der Bodenplatte bzw. 140 mm bei der Seitendämmung.

Jackon Insulation, 33803 Steinhagen

Tel. (05204) 99550, www.jackon-insulation.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: