Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 07-2018

Pro Passivhaus Haustürsystem fürs kalte Klima


Auf der 22. Passivhaustagung in München wurde der Haustür smartwin entrance von der Handwerkervereinigung pro Passivhaus erstmals ein Zertifikat in der neuen Kategorie Türsysteme zugesprochen.

Auf der 22. Passivhaustagung in München wurde der Haustür smartwin entrance von der Handwerkervereinigung pro Passivhaus erstmals ein Zertifikat in der neuen Kategorie Türsysteme zugesprochen.

Mit der Haustüre smartwin entrance konnte eine neue Klasse bei den Passivhaustüren etabliert werden. Eine Kooperation von TSH (einem Zusammenschluss von Innungsbetrieben) und pro Passivhausfenster teilte sich die Entwicklungskosten und gab auch das beidseitige Knowhow in einen Topf.  Das Resultat besticht durch die wohlbekannte smartwin-Optik, gepaart mit bisher unerreichten Funktionswerten. Ein Ud-Wert der Tür von 0,51 W/m²K (bei geforderten 0,85 W/m²K) und eine innere Oberflächentemperatur an der kältesten Stelle der Haustürschwelle von über 12,6 °C nutzen dem Geldbeutel und der Behaglichkeit der Kunden. Im Januar 2018 wurde vom Passivhaus Institut die Kategorie Türsystem eingeführt, wobei die Prüfung alle verfügbaren Details wie Seitenteil, zweiflügelige Haustüre usw. einbezieht. smartwin entrance konnte als erstes Haustürsystem in diese Kategorie aufgenommen werden. Gleichzeitig ist smartwin entrance die erste für das kalte Klima taugliche Haustüre – eine außergewöhnliche Passivhauskomponente vom Schreiner um die Ecke. Anfang 2018 wurde für die bewährte Haustüre erstmalig das Zertifikat in der Kategorie Türsystem vergeben. Alle zum System gehörenden Komponenten und Details von Türblatt, über Glas bis hin zum Blendrahmen haben die Prüfung mit Bravour bestanden und zum Zertifikat ihren Teil beigetragen. smartwin entrance schafft dabei ohne Veränderung den Sprung ins kalte Klima.

pro Passivhausfenster, 83080 Oberaudorf

Tel. (0 80 33) 30 40 98,

www.propassivhausfenster.net

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: