Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 06-2018

Schütz Verteiler-Regelstation für Fußbodenheizung und Heizkörper


Werden in einem Heizsystem sowohl Flächenheizungen als auch Heizkörper betrieben, kann der Verteiler mit einem Pumpenblock kombiniert werden, um Kaltwasser reguliert zuzumischen.

Werden in einem Heizsystem sowohl Flächenheizungen als auch Heizkörper betrieben, kann der Verteiler mit einem Pumpenblock kombiniert werden, um Kaltwasser reguliert zuzumischen.

Sind in einem Heizsystem sowohl Flächenheizungen als auch Heizkörper installiert, werden für die Fußbodenheizung in der Regel niedrigere Heizmitteltemperaturen benötigt. Schütz bietet für diesen Fall nun die Möglichkeit, den selbstregulierenden Verteiler Dynomatic mit einer Regelstation aus der Eigenfertigung zu kombinieren. Die einbaufähig vormontierte Grundeinheit aus vernickeltem Messing enthält eine hocheffiziente Nassläuferumwälzpumpe mit Permanentmagnetmotor und integrierter elektronischer Leistungsanpassung durch stufenlose Drehzahländerung. Um trotz unterschiedlicher Wärmeüberträger die jeweilige gewünschte Raumtemperatur zu erreichen, wird mithilfe der Verteiler-Regelstation Kaltwasser reguliert zugemischt. Angeboten werden zwei Typen von Verteiler-Regelstationen zum Temperieren der Flächenheizung. Die Varimat F begrenzt die Vorlauftemperatur auf einen am Festwertregler einzustellenden Maximalwert. Beim Überschreiten der eingestellten Vorlauftemperatur des Sekundärkreises (Fußbodenheizung) wird die Umwälzpumpe ab- bzw. beim Unterschreiten wieder eingeschaltet. Die Ausführung als Regelstation Varimat WR ermöglicht eine witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung. Als Regelgröße wird dafür die Vorlauftemperatur gemessen und entsprechend der Außentemperatur anhand der Heizkennlinie geregelt. Wahlweise kann die Temperatur eines Referenzraums als zusätzliche Führungsgröße berücksichtigt werden. Mit den Verteiler-Regelstationen entfällt eine zweite Temperaturregelung am Wärmeerzeuger für den Niedrigtemperatur-Heizkreis. Außerdem werden zusätzliche Rohrleitungen zwischen Wärmeerzeuger und Fußbodenheizungsverteiler eingespart. Der regelbare Temperaturbereich liegt bei 35 bis 60 °C.

Schütz

56242 Selters

Tel. (0 26 26) 7 70

www.schuetz.net

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: