Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 03-2018

Lithodecor Glasfassade mit Photovoltaik-Modulen


Blickfang des Polizeireviers Sud-West im hessischen Baunatal ist der Querriegel mit seiner Photovoltaik-Dünnschicht-Fassade.

Blickfang des Polizeireviers Sud-West im hessischen Baunatal ist der Querriegel mit seiner Photovoltaik-Dünnschicht-Fassade.

In die Fassade integrierte Photovoltaikmodule können einen wesentlichen Beitrag zur Stromerzeugung leisten. Beim Polizeirevier Süd-West im hessischen Baunatal wurde eine Glasfassade mit den Lithodecor Systemlösungen Airtec Glassic auf einer Fläche von 1100 m2 und mit Airtec Glassic PV auf einer Fläche von 260 m2 installiert. Auf Basis der vorgehängten, hinterlüfteten Systeme mit Mineralwolledämmung entwickelten die Architekten in enger Abstimmung mit dem Hersteller eine objektspezifische Lösung. Die im Format skalierbaren Photovoltaikmodule von Airtec Glassic PV und die rahmenlose Glasfassade Airtec Glassic mit variablen Tragprofilen aus Aluminium und Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) ermöglichten den Planern, ihren Entwurf eins zu eins zu realisieren. Die Photovoltaik-Dünnschicht-Fassade erzeugt jährlich etwa 16 000 kWh Strom, der zum größten Teil im Gebäude verbraucht wird. Überschüsse werden in das städtische Versorgungsnetz eingespeist. Insgesamt erreicht das Gebäude damit eine positive Gesamtenergiebilanz. Vorteile der Dünnschichttechnologie liegen in der effektiven Lichtausnutzung, der geringen Abhängigkeit des Modulwirkungsgrades von der Außentemperatur und im besseren Diffuslichtverhalten.

Lithodecor, 99834 Gerstungen

Tel. (03 69 22) 8 84 00, www.lithodecor.de

  • Das Haltesystem mit einer Aluminium-Unterkonstruktion und filigranen, sichtbaren Halterungen bietet die Möglichkeit, einzelne Module ohne größeren Aufwand auszutauschen.

Lithodecor

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Suchen Sie derzeit Mitarbeiter?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: