Inhaltsverzeichnis 10-2005

Editorial

Alles was Sie brauchen!

Inhalt

Inhalt

Herzlich Willkommen!

Märkte & Trends

Meldungen

Termine

Werkzeuge & Medien

Unter die Lupe genommen

EnEV-Software kann das Leben erleichtern, wenn sie der Energieberater so aussucht, dass sie zu seinen individuellen Einsatzzwecken passt: EnEV-Nachweis, Energieplanung oder Energieberatung. Worauf es ankommt, zeigt die folgende Marktübersicht.

Erfahrung & Praxis

Der Pinguin bringt den Energiepass

Gute Ideen zur Kundengewinnung scheitern für den einzelnen Energieberater teilweise am Zeitaufwand und den Kosten. Um Aktionen gemeinschaftlich anpacken zu können, haben sich Energieberater und Handwerksfirmen zusammengeschlossen.

Berichten Sie von Ihren Projekten!

Normen & Vorschriften

Starttermin verPasst

Bis Mai 2005 liefen die Vorbereitungen für den Energie- pass auf Hochtouren. Dann drehte sich alles nur noch um die Neuwahlen. Der Energiepass wurde ausgebremst. Wann und wie geht´s weiter?

10 Schritte durch die Norm

Mit der neuen DIN V 18 599 liegt ein Normenwerk vor, mit dem alle Gebäudetypen erstmals energetisch einheitlich bewertet werden können. Wir stellen Ihnen die Inhalte vor, erklären den Berechnungsablauf und geben Tipps für den Einstieg.

Köpfe & Branche

Wie viele Aussteller braucht Deutschland?

Mehrere Millionen Gebäude in Deutschland sind in den nächsten Jahren energetisch zu beurteilen. Wird die EU-Gebäuderichtlinie auf einen Schlag umgesetzt, werden im ersten Jahr rund 2,65 Millionen Energieausweise benötigt. Doch steht dafür überhaupt genügend Fachpersonal zur Verfügung? Und welche Berufsgruppen können welchen Beitrag leisten? Und wie kann man die Qualität der Aussteller sichern?

Die Branche boomt

Auf der Pellets 2005 bekommen die Besucher eine Menge Informationen über den Wachstumsmarkt Holzpellets. Unser Service für Sie: Mit dem Gutschein erhalten Sie an der Kasse Ihre kostenlose Tageskarte.

Fachwissen & Technik

Holzstäbchen contra fossile Energien

Öl und Gas wurden in den letzten Monaten immer teurer. Viele Verbraucher suchen deswegen Alternativen. Fündig werden sie beim Brennstoff Holzpellets. Welche Technik gibt es, wie werden Holzpellets gelagert, wie kommen sie zum Kessel, welcher Kessel ist der richtige, was ist beim Schornstein zu beachten, kann Solarwärme eingebunden werden?

Prima für jedes Klima

Organisch oder anorganisch – welcher Dämmstoff soll bei der Baumaßnahme verwendet werden? Mineralwolle & Co. oder doch lieber Hanf oder Flachs? Wir geben einen Über- blick über die Dämmstoffe sowie eine Kurzbeschreibung der Materialbeschaffenheit und Eigenschaften.

Werkzeuge & Medien

Ausrüstung

Print / Digital

Büro & Management

Wer schreibt, der bleibt

Dienstvertrag oder Werkvertrag? Beratungsleistungen können nur anhand der vereinbarten Leistungspflichten rechtlich eingeordnet werden. Empfehlenswert sind Dienstleistungsverträge. Damit schuldet der Energie berater die richtige Vornahme der vereinbarten Tätigkeiten bzw. Leistungen, aber keinen Erfolg, wie beispielsweise die Energieeinsparung durch eine empfohlene Modernisierungsmaßnahme.

Beratung & Marketing

Besonders wertvoll

Bei der Energieberatung können Spezialfragen zu KfW- Förderprogrammen entstehen, die über die Merkblätter der KfW hinausgehen. Die wichtigsten Antworten der KfW haben wir hier zusammengestellt.

Auftragsmaschine ohne Kosten

Wenn Sie von Kunden Empfehlungen einholen, spricht man von Empfehlungsmarketing. Wollen Sie damit neue Kunden gewinnen, brauchen Sie zwei Grundlagen: einen zufriedenen Kunden und die folgenden Tipps.

Produkte & Ideen

Produkte & Ideen

Vorschau

Vorschau

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: