Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 03-2019

Unipor Wärmedämmung und Schallschutz in einem Ziegel


Mit seinem niedrigen Wärmeleitwert von nur 0,065 W/(mK) sorgt der neue Unipor W065 Coriso dank mineralischer Dämmstofffüllung für einen besonders geringen Energieverbrauch in Einfamilien-, Reihen- und Doppelhäusern, ohne den Schall- und Brandschutz zu vernachlässigen.

Mit seinem niedrigen Wärmeleitwert von nur 0,065 W/(mK) sorgt der neue Unipor W065 Coriso dank mineralischer Dämmstofffüllung für einen besonders geringen Energieverbrauch in Einfamilien-, Reihen- und Doppelhäusern, ohne den Schall- und Brandschutz zu vernachlässigen.

Der neue Mauerziegel Unipor W065 Coriso besticht nicht nur durch seinen niedrigen Wärmeleitwert von nur 0,065 W/(mK), sondern auch aufgrund seiner außergewöhnlichen Festigkeits- und Schallschutzwerte (RW,Bau,ref 51,8 dB). Wer also sein Einfamilien-, Reihen- oder Doppelhaus in Massivbauweise mit hohem Energiestandard erstellen möchte, findet in diesem Allrounder den passenden Ziegelstein für monolithische Außenwände mit einem U-Wert von bis zu 0,15 W/(m2K) – ganz ohne zusätzliche Außenwanddämmung (WDVS). Sein hervorragendes Schalldämmmaß erreicht der Ziegel schon ab einer Wanddicke von 36,5 cm, er ist aber auch in der ebenso gängigen Wanddicke 42,5 cm erhältlich. In Punkto Brandschutz entspricht der W065 Coriso seinen bereits am Markt etablierten Vorgängern. Der massive Mauerziegel gilt als „nicht brennbar“ und ist der höchsten Brandschutzklasse A1 zugeordnet. Nachdem der mineralische Hochlochziegel bereits während der Produktion Temperaturen von bis zu 1000 °C ausgesetzt wurde, leistet er im Brandfall einen hohen Feuerwiderstand bis zu F 60 – und sorgt damit für eine sichere und beständige Bauweise.

Unipor, 81241 München, Tel. (089) 7498670, www.unipor.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Sommerumfrage

Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: