Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 11-2018

Junkers Bosch Betriebsgeräusche deutlich verringert


Die 4-, 6-, und 8-kW-Varianten der Compress 7000i AW eignen sich für den Einsatz in dichtbesiedelten Wohngebieten.

Die 4-, 6-, und 8-kW-Varianten der Compress 7000i AW eignen sich für den Einsatz in dichtbesiedelten Wohngebieten.

In drei der fünf erhältlichen Leistungsgrößen wurde die Wärmepumpe Compress 7000i AW von Junkers Bosch so überarbeitet, dass sie mit ihrem reduzierten Schallpegel auch in dicht bebauten Wohngebieten installiert werden kann. Der einzuhaltende Mindestabstand der Wärmepumpen-Außeneinheit zum nächstgelegenen Fenster des Nachbarhauses hat sich von 13 auf 8 m reduziert, mit der als Zubehör erhältlichen Schallschutzhaube sind anstelle der bisher notwendigen 8 nur noch 5,5 m Abstand zum Nachbarfenster erforderlich. Damit erweitert sich der Einsatzbereich der Wärmepumpe spürbar, da die Bebauungsdichte in neu erschlossenen Wohngebieten immer weiter ansteigt. Zur Verbesserung des Schallschutzes kommt eine optimierte Abdeckung des Kompressors zum Einsatz. Die Betriebsgeräusche konnten durch gedämmte Leitungen, neue schallabsorbierende Matten an der Innenseite des Gehäuses und eine optimierte Kapselung der einzelnen Komponenten weiter verringert werden. Insgesamt umfasst die Compress-7000i AW-Familie fünf Leistungsgrößen: 4, 6, 8, 11 und 12 kW Nennleistung (bei A-7/W35 nach EN14511).

Junkers, Bosch Thermotechnik, 73249 Wernau

Tel. (0 18 06) 33 73 33 (kostenpflichtig) www.junkers.com

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Suchen Sie derzeit Mitarbeiter?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: