Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 06-2018

Erco Leuchten mit Chip an Bord


Erco Optec mit Chip-on-Board Technologie

Erco Optec mit Chip-on-Board Technologie

Um einem Shop eine einzigartige Identität und Atmosphäre zu geben, sind Licht und Oberflächen die bestimmenden Faktoren. Während die Lichtverteilung den Raum an sich wirken lässt, geben die passenden Lichtfarben und -spektren vor, wie sich Materialien und Waren präsentieren lassen. Beide Parameter kombiniert der Hersteller Erco in seinem neuen Leuchtenprogramm mit Chip-on-Board Technologie. Dazu sind mehrere Einzel-LEDs auf einer Platine zusammengefasst, die mit einer für den jeweils gewünschten Effekt optimierten Leuchtstoffschicht kombiniert werden. Das ermöglicht fein differenzierte Abstufungen bei Lichtfarbe und -spektrum. Unterschiedliche Charakteristika können nach Bedarf betont werden: Optimale Farbwiedergabe, besonders hoher Lichtstrom, eine definierte Lichtfarbe oder spezifische spektrale Eigenschaften. In der Standardausführung sind sieben unterschiedliche Lichtfarben verfügbar: LEDs mit einer Lichtfarbe von 2700 K und 3000 K bieten angenehmes warmes Licht, wahlweise mit einer Farbwiedergabe von Ra 80 (827 bzw. 830) oder mit Ra 90 (927 bzw. 930) für höchste Farbverbindlichkeit. Im neutralweißen Bereich stehen mit 3500 K Ra 90 (935) sowie 4000 K Ra 80 (840) und Ra 90 (940) Spektren in engen Abstufungen zur Verfügung. Zu den Besonderheiten der Technologie gehört ein speziell darauf abgestimmtes Licht lenkendes System. Chip-on-Board-LEDs haben im Vergleich zu Highpower-LEDs eine größere Licht emittierende Fläche, was ein darauf angepasstes optisches System notwendig macht. Dazu hat der Hersteller die LEDs mit einem Linsensystem zu einer präzisen und blendfreien Einheit kombiniert. Der Verzicht auf die sonst üblichen Reflektoren gewährleistet auch bei Leuchten mit CoB-Technologie den gewohnt hohen effizienten Sehkomfort. Zudem ermöglichen die bewährten Spherolitlinsen abgestufte Lichtverteilungen. Die neu entwickelten Leuchtenserien zeichnen sich zudem durch eine klassische „Ansehgewohnheit“ aus. An der Lichtaustrittsfläche der Leuchte treten keine diskreten LED-Punkte auf, sondern es wird eine homogene helle Fläche sichtbar, wie es von traditionellen Leuchtmitteln her bekannt ist.

Erco, 58507 Lüdenscheid

Tel. (0 23 51) 55 10, www.erco.com

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: