Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 02-2017

Heimeier Automatische Durchflussregelung im Heizkreisverteiler

Der Heizkreisverteiler ist für Fußboden-, Wand- oder Deckensysteme zum Heizen und Kühlen mit einer Betriebstemperatur von 2 bis 60 °C, dem Nenndruck PN 6 und einem maximalen Differenzdruck von 60 kPa konzipiert.

Der Heizkreisverteiler ist für Fußboden-, Wand- oder Deckensysteme zum Heizen und Kühlen mit einer Betriebstemperatur von 2 bis 60 °C, dem Nenndruck PN 6 und einem maximalen Differenzdruck von 60 kPa konzipiert.

Beim Fußboden-Heizkreisverteiler Dynacon Eclipse von IMI Hydronic Engineering wurde die automatische Durchflussregelung (AFC-Technologie) der Marke IMI Heimeier im Heizkreisrücklauf integriert. Dadurch konnte im Vorlauf der Heizkreise jeweils eine Durchflussanzeige zur Funktionskontrolle eingebunden werden. Sie zeigt, dass die eingestellte Durchflussmenge kontinuierlich angepasst und eine Überversorgung der Nachbarkreise verhindert wird. Es erfolgt ein automatischer hydraulischer Abgleich ohne wiederholte Durchflusseinstellungen. Der Verteiler ist für einen Durchflussbereich zwischen 30 und 300 l/h pro Heizkreis ausgelegt. Die Durchflussmenge wird bei der Installation entlang einer Skala mit 15 Markierungspunkten eingestellt. Der Hersteller empfiehlt den Heizkreisverteiler insbesondere für Bestandssysteme mit hydraulischen Problemen, für die keine Berechnungs- und Revisionsunterlagen vorliegen oder in denen die Heizkreislängen bzw. der Verlegeabstand unbekannt sind. Das Produktportfolio umfasst Verteiler mit 3 bis 12 Regelkreisen sowie Verteilerschränke in unterschiedlichen Größen als Aufputz- und Unterputz-Ausführung.

IMI Hydronic Engineering

59597 Erwitte

Tel. (0 29 43) 89 10

www.imi-hydronic.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: