Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

Bewerten Sie dieses Thema:

Lohnt sich das?

Hallo,

ich habe Maschinenbau studiert und eine Nebenvertiefung zur energieeffizienten Produktion (2 Semester) und und eine Vertiefung zur Fabrikplanung (2 Semester) gehabt. Meine Bachelorarbeit habe ich zur Energieeffizienz geschrieben und mein Masterstudium der Fabrikplanung gewidmet.

Nun bin ich selbstständig als B2B-Berater für Gewerbeversicherungen und die private Baufinanzierung.

Ich bin eigentlich sehr weit vom Standardweg abgekommen, insbesondere weil ich von einem regelrechten Beratermangel bei Versicherungsfragen erfahren habe. Ich denke, unabhängige Berater werden immer gebraucht. Bei den großen Strategie-Beratungshäusern war ich eher ein Dorn im Auge der Berater, da ich teils mehr Fakten zur Planung kannte als die BWLer, die mit dummer Rhetorik in Assessmentcentern geglänzt haben (und falsche Antworten gaben).

Nun habe ich aus der Verordnung erfahren, dass Maschinenbauer ebenfalls unter die Sonderregelung wie Architekten fallen und in der Energieberatung arbeiten dürfen und entsprechende Scheine ausstellen dürfen, sobald sie zugelassen sind.

Mir stellt sich nun die Frage: Lohnt sich Energieeffizienzberatung für mich? Gerade, weil ich kein Architekt oder Bauingenieur bin, sondern "nur" Maschinenbauer, stellt sich mir doch die Frage, ob Kunden mich als seriösen Partner oder als Springpferdchen betrachten würden.

Gibt es einen Markt für die Kombination Versicherung + Finanzierung + EnEff-Beratung? Wie verkauft man eine so komplexe Dienstleistung? Kunden möchten bekanntlich einfache Lösungen?

Ist es rechtlich möglich? Darf ein EnEff-Berater auch Tätigkeiten in Finanzierung, Versicherungsvermittlung, etc. haben?

Ihr erkennt an meinen Fragen, dass ich mich mit dem Beruf der Energieeffizienzberung nicht auseinandergesetzt habe. Meine Fragen sind daher etwas allgemein.

Ich bin kein Vertreter, daher greift §12 Wettbewerbsrichtlinien der Versicherungswirtschaft nicht bei mir. Als unabhängiger Makler darf ich wesentlich mehr als ein Versicherungsangestellter.

Ich befinde mich im ersten Jahr der Gründung, das Insiderwissen fehlt mir noch.

Ich freue mich über eure Ratschläge.

Datum: 18.12.2019 21:27:28

Re: Lohnt sich das?

Puh! Spannende Fragen. Zu dieser spontan: "Gibt es einen Markt für die Kombination Versicherung + Finanzierung + EnEff-Beratung?"
M.E. gibt es einen Markt, wenn nicht sogar eine Marktlücke (insbesondere im Bereich KMU) im Bereich "Finanzierung + EnEff-Beratung". Die Schnittmenge sind die Förderungen. Eine Schnittmenge hin zu "Versicherung" sehe ich nicht. Was könnte das sein?

Datum: 19.12.2019 00:23:16

Re: Lohnt sich das?

Empfehlung: Nehmen Sie doch mal Kontakt mit Herrn Marcus Reichenberg auf, er arbeitet aus meiner Sicht genau in dem Bereich.
http://www.glodis.com/
Datum: 10.01.2020 11:42:06

Frage des Monats

Wie gehen Sie mit den Neuerungen bei Förderungen (Steuerbonus, KfW-Konditionen, etc.) gegenüber Ihren Kunden um?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: