Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 04-2018

Roto Effiziente Isolierverglasung und Montagelasche


Was gut ist, lässt sich immer noch verbessern, dachte sich der Hersteller Roto und spendierte seinen Dachfensterserien Designo R8 und R6 mit der blueline Comfort Verglasung Quadro Uw-Werte von 1,1 W/(m2K).

Was gut ist, lässt sich immer noch verbessern, dachte sich der Hersteller Roto und spendierte seinen Dachfensterserien Designo R8 und R6 mit der blueline Comfort Verglasung Quadro U w -Werte von 1,1 W/(m 2 K).

Die Roto Dach- und Solartechnologie aus Bad Mergentheim liefert seine Klapp-Schwingfenster Designo R8 und Schwingfenster Designo R6 ab sofort in den Verglasungsvarianten blueLine Comfort oder höherwertig unter dem Beinamen Quadro aus. Zudem packt nun bei der Montage der Dachfenster der Geselle „Kurt“ in Gestalt einer werkseitig vormontierten und eigens von Roto entwickelten Kran- und Tragelasche mit an. Dank dieses pfiffigen Kniffs lassen sich die Fenster ganz einfach an den Kran hängen und aufs Dach heben. Das geht schneller als die Fenster mit Muskelkraft zu transportieren und vereinfacht generell das Handling auf der Baustelle – auch wenn kein Kran an der Baustelle steht. Mussten Dachdecker und Zimmerer die Roto-Fenster meist mitsamt Karton ins Dachgeschoss oder auf das Gerüst schleppen, werden die Fenster nun gleich am Boden ausgepackt und an der Kran- und Tragelasche sicher nach oben transportiert. Neu hinzu kommt bei der Quadro-Generation die Zweifach-Isolierverglasung Roto blueLine Comfort, die fortan Uw-Werte von 1,1 W/m2K ermöglicht – diese sind sonst fast ausschließlich bei Fenstern mit Dreifachverglasung zu finden. Auch der bewährte integrierte Wärmedämmblock sowie der faserverstärkte Kunststoff-Hohlkammer-Blendrahmen tragen zu einer hervorragenden Energieeffizienz des Designo R6/R8 Quadro bei. Diese Lösung wirkt dem Verlust von Raumwärme entgegen und sorgt gleichzeitig dafür, dass besonders im Anschlussbereich weder kalte Temperaturen nach innen noch schädliche Feuchtigkeit ins Bauwerk gelangen. Einen Beitrag zur Sicherheit leistet bei der Comfort-Verglasung zudem das Verbundsicherheitsglas (VSG) innen. VSG kennt jeder vom Auto – bei einem Bruch reißt zwar die Scheibe, aber sie zersplittert nicht. Die Glasstückchen bleiben an einer eingearbeiteten Folie haften und vermindern so das Verletzungsrisiko. Gleichzeitig greift Roto mit der Comfort-Verglasung auch einer zu erwartenden Anpassung der DIN-Norm vor.

Roto, 97980 Bad Mergentheim, Tel. (0 79 31) 5 49 00

www.roto-dachfenster.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren:

Seite drucken