Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 10-2016

Inthermo Klima-Hanf fürs Gefach – nicht nur im Dach

1 Die Klima-Hanf-Gefachdämmmatten von Inthermo eignen sich sowohl für die Zwischensparrendämmung im Dach als auch für Gefache in WDV-Systemen für Holzrahmen-, Massivholz und Mauerwerksbauten usw. Das Verschnittmaterial auf der Baustelle lässt sich als Stopfgut in Hohlräumen verwenden.

1  Die Klima-Hanf-Gefachdämmmatten von Inthermo eignen sich sowohl für die Zwischensparrendämmung im Dach als auch für Gefache in WDV-Systemen für Holzrahmen-, Massivholz und Mauerwerksbauten usw. Das Verschnittmaterial auf der Baustelle lässt sich als Stopfgut in Hohlräumen verwenden.

Auch bei Inthermo hat die jahrtausendealte Kulturpflanze Hanf inzwischen Einzug als zukunftsweisender, ökologischer Dämmstoff gehalten: Von Vertragslandwirten in Österreich umweltverträglich angebaut, landet der mehrmals pro Jahr erntereife Nutzhanf auf dem Betriebshof der Muttergesellschaft Deutsche Amphibolin-Werke (DAW SE) im südhessischen Ober-Ramstadt, wo die reißfesten und sehr robusten Fasern zu flexiblen Dämmmatten verarbeitet werden. Der diffusionsoffene Klima-Hanf eignet sich hervorragend zum Ausdämmen von Gefachen in Holzrahmenwänden, Zimmerdecken sowie natürlich im Dach zwischen den Sparren, denn er schützt vor Kälte, Schall und sommerlicher Hitze. Überdies speichert Hanf CO2, was sich positiv auf seine Umweltbilanz auswirkt. Ganz ohne chemische Zugaben kommen solche Dämmstoffe ja nun leider nicht aus, weshalb auch der Inthermo Klima-Hanf mit Brandschutzsalz und einer polymeren Stützfaser (PES) versetzt ist. Trotzdem ist für Verarbeiter der direkte Hautkontakt vollkommen unbedenklich, Hautirritationen gibt es beim Zuschneiden und Einklemmen der Matten nicht. Der Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit erreicht 0,041 W/(m2K), die Rohdichte liegt bei 40 kg/‌m3. Nach DIN 4102 ist der Dämmstoff in die Klasse B2 eingestuft. Die 1,2 × 0,6 m großen Matten sind in Dicken von 40 bis 160 mm über die Fachberater des Herstellers beziehbar. Fragen von Planern und Verarbeitern zum Einbau der Holzfaser- und Hanfdämmstoffe beantwortet der neu erschienene Inthermo Detailkatalog – kein Konstruktionsatlas im üblichen Sinne, sondern eine digitale Sammlung von Zeichnungen und Klammerbildern rund um das Holzfaser-WDVS, das neue VHF-System sowie die Holzfaser-Innendämmung. Allerdings funktioniert der Download einzelner Details nur nach vorheriger Registrierung, was die vom Hersteller gepriesene „1a-Arbeitserleichterung“ für Architekten, Planer und Holzbauunternehmen etwas umständlich macht. Zudem gibt man seine Daten preis, bevor man weiß, was man bekommt: Denn eine Vorschau der Details, was wünschenswert und problemlos machbar wäre, ist nicht eingerichtet. Prinzipiell ist der Detailkatalog eine gute Idee, jedoch bietet das Handling noch Optimierungspotenzial.

Inthermo, 64372 Ober-Ramstadt

Tel. (0 61 54) 71 16 69, www.inthermo.de

  • 2  Klicken anstatt Blättern: Der Bezug des Inthermo Detailkatalogs erfolgt nicht per Post, sondern man wählt die entsprechenden Zeichnungen unter www.inthermo.de/detail.html aus und startet nach der Registrierung den Download – getreu dem Prinzip: Unsere Infos gegen Ihre Daten. Wer’s mag …

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: