Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 09-2016

Veinal Wohnklimaplatte gegen Schimmel und Feuchte

Insbesondere bei einer Innendämmung spielt die baubiologische Unbedenklichkeit eine wichtige Rolle – die mineralischen Veinal-Wohnklimaplatten enthalten weder Formaldehyd noch FCKW und vermögen das Zwei- bis Vierfache ihres Eigengewichts an Flüssigkeit aufzunehmen und durch kapillaren Transport an die Oberfläche zu leiten.

Insbesondere bei einer Innendämmung spielt die baubiologische Unbedenklichkeit eine wichtige Rolle – die mineralischen Veinal-Wohnklimaplatten enthalten weder Formaldehyd noch FCKW und vermögen das Zwei- bis Vierfache ihres Eigengewichts an Flüssigkeit aufzunehmen und durch kapillaren Transport an die Oberfläche zu leiten.

Die biologisch unbedenklichen Veinal-Wohnklimaplatten aus Kalziumsilikat (Brandschutzklasse A2) regulieren die Raumluftfeuchte und schaffen ein behagliches und gesundes Wohnklima. Für die Innendämmung sind sie ein probates Mittel als Schimmelprophylaxe am Taupunkt der Wandkonstruktion, denn die diffusionsoffenen Platten vermögen aufgrund ihres ergiebigen Porenvolumens bei einer Dicke von nur 25 mm ungefähr 20 l Kondenswasser pro m2 und Stunde an die raumseitige Oberfläche zu transportieren, wo dieses dann bei entsprechender Raumlüftung verdunsten kann. Zudem hemmen die Platten durch ihre Alkalität Schimmelbildung sowie Insektenbefall. Sollten die Wände vor der Sanierung bereits von Schimmel befallen sein, ist dieser vor der Montage der Wohnklimaplatten zu entfernen – z. B. mit der anorganischen Fungizidlösung Veinal-Antipilz. Das Ankleben der Platten erfolgt mit dem Veinal-SK1 Spezialkleber. Die Platten lassen sich aber auch in ein Ständerwerk einsetzen und mit Holzschrauben oder Klammern befestigen. Die Oberfläche der Platten kann man verputzen, streichen oder tapezieren. Allerdings: Alle Beschichtungen bzw. Tapeten müssen natürlich dampfdurchlässig sein, will man die Feuchteregulierung nicht durch eine Sperre torpedieren.

Schuster GmbH Veinal Bauchemie

86465 Welden

Tel. (0 82 93) 9 65 00 80

www.veinal.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren:

Seite drucken