Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 03-2015

Honeywell Differenzdruck und Volumenstrom regeln

Das automatische, druckunabhängige Regelventil Kombi-QM bis DN65

Das automatische, druckunabhängige Regelventil Kombi-QM bis DN65

Vor allem bei größeren, verzweigten Heizanlagen mit mehreren Strängen und bei größeren Pumpenförderhöhen stößt ein allein über die voreinstellbaren Heizkörperventile durchgeführter hydraulischer Abgleich an seine Grenzen. Bei Druckverlusten an den Heizkörperventilen von über 180 mbar empfiehlt Honeywell den Einsatz von Differenzdruckreglern. Für Anlagen mit variablem Durchfluss, beispielsweise in Zweirohr-Heizsystemen, bietet das Unternehmen automatische Differenzdruck-Regler wie den Kombi-Auto, der auf der ISH auch als Flanschlösung V5001PF bis Nennweite DN100 vorgestellt wird. Zudem hat Honeywell die neuen automatischen, druckunabhängigen Regelventile Kombi-QM für den dynamischen Abgleich des Volumenstroms nun auch als Flanschlösung bis DN150 im Programm. Kombi-QM V5004 verbindet die Vorteile eines druckunabhängigen Durchflussreglers mit denen eines stetigen Regelventils.

Honeywell

74821 Mosbach

Tel. (0 62 61) 8 10

http://www.honeywell-haustechnik.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: