Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 04-2014

STEICO

Holzfaserdämmplatten für Installationsebenen

Durch das Ausdämmen der Installationsebene lässt sich bei einer Außenwand in Holzbauweise deren U-Wert optimal ausschöpfen. Indes war es bislang sehr aufwendig, die Hohlräume zwischen den Leitungen mithilfe einer zusätzlichen Rahmenkonstruktion zu dämmen. Die Holzfaser-Dämmplatte STEICOinstall schafft hier Abhilfe, indem sie durch integrierte Längsfräsungen Platz für die erforderlichen Leitungen schafft, ohne dabei den Dämmquerschnitt unnötig zu schwächen. Eine Unterkonstruktion entfällt komplett, die Innenbekleidung (zum Beispiel Gipsbauplatten) kann bei flächiger Verlegung durch die Platte hindurch direkt auf den Massivholzwänden oder den Holzständern montiert werden. Auf Wunsch können die Leitungskanäle sogar werkseitig nach den Kundenspezifikationen eingefräst werden – die hohe Stabilität der 50 mm dicken Holzfaserplatte erlaubt ausreichende Kanaltiefen auf engem Raum. Mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,041 W/(mK) trägt die Platte trotz der Schlitze spürbar zum Wärmeschutz der Außenwand bei. Auch das Raumklima profitiert davon, weil die sorptionsfähigen Holzfasern Feuchtigkeitsspitzen puffern können.

Steico

85622 Feldkirchen

Tel. (0 89 99) 1 55 10

http://www.steico.com

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: