Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

Bewerten Sie dieses Thema:

CO2-Bepreisung und Nachweis

Hallo zusammen,
aktuell ist ja die CO2-Bepreisung in aller Munde.
Unabhängig von den €/to, gibt es schon irgendwelche Informationen über die Abrechnungsmodalität?

Werden die Angaben auf den Energieausweisen herangezogen? Müssen somit für alle alten, bestehende, als Eigenbedarf genutzte Gebäude zwingend Energieausweise erstellt werden?

Oder ist ein tatsächlicher CO2-Ausstoß, nachgewiesen durch Verbrauchswerte wie Abrechnungen, Wärmemengenzähler, o.ä. fairer?

Viele Grüße
Datum: 19.12.2019 08:21:03

Re: CO2-Bepreisung und Nachweis

hm.... was hat die CO2 bepreisung mit dem Energieausweis zu tun?

Der Verbraucher zahlt einfach einen höheren Öl, Gas oder Strompreis. Das wars, oder ?

 

Datum: 19.12.2019 08:37:50

Re: CO2-Bepreisung und Nachweis

auf der Seite 2 des Energieausweises steht rechts oben die CO2-Emission kg/(m² a) [als freiwillige Angabe].

Bei einer Regelung mit dem Einkaufspreis wäre meiner Meinung nach dies aber ziemlich vereinfacht und Effizienz kaum berücksichtigt.
Aber ok, der Gesetzgeber hät sowas nicht das erste mal gemacht.
Datum: 19.12.2019 09:17:37

Re: CO2-Bepreisung und Nachweis

Die CO2-Emission kg/(m² a) ergeben sich bei Verbrauchsausweis aus den zurückliegenden Verbräuchen und bei Bedarfsausweis aus den theroretischen Bedarf....

Die CO2 Abgabe ist Endenergiebezogen auf Gas Öl Strom Benzin für wirklich gekaufte Energie

Klar, die Bundesregierung könnte natürlich auf den theoretischen CO2 Ausstoß eines Hauses Steuern berechnen... wie bei KfZ... wäre nicht schlecht.

Da aber der Energieausweis eh nur ein Schätzeisen ist, wird sich der gesetzgeber auf die angaben in Energieausweis kaum verlassen... mit Recht meiner meinung nach... für 19€ bekommt man im Internezt nen Energieausweis... darauf vertraut hoffentlich keiner.

Datum: 19.12.2019 11:03:37

Re: CO2-Bepreisung und Nachweis

Datum: 22.01.2020 06:19:23

Frage des Monats

Wie gehen Sie mit den Neuerungen bei Förderungen (Steuerbonus, KfW-Konditionen, etc.) gegenüber Ihren Kunden um?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: