Gebaeude Energie Berater Ausgabe:

Manifest gegen sorglosen Einsatz von Wärmepumpen

25.03.2019 -
Dr. Falk Auer, Werner-Eicke-Hennig, Dr. Werner Neumann und Gabriele Purper (siehe unten) haben im März 2019 ein Wärmepumpen-Manifest veröffentlicht, mit dem sich die Unterzeichner gegen den „sorglosen Einsatz von Elektrowärmepumpen im Wärmemarkt“ wenden. Dieser habe bereits dazu geführt hat, dass Messungen immer wieder Jahresarbeitszahlen unter oder um nur 3,0 zeigen, die thermische Sonnenenergienutzung behindert wird und Wärmepumpen ohne Beachtung der erforderlichen Randbedingungen auch in nicht oder nur teilgedämmte Häuser eingebaut werden.

Die Unterzeichner warnen, dass ohne eine Änderung dieser Praxis die Nutzer zukünftig in ein Heizkostendilemma steuern und der Wärmewende ein Bärendienst erwiesen wird, weil das Pendel der Unzufriedenheit irgendwann zurückschlage. Auch werde in zahlreichen Studien zur Energiewende die Wärmepumpen als in jeder Hinsicht überlegene Technik dargestellt, ohne auf „eine Reihe von ernsten Problemen dieser Technologie“ einzugehen.

Am Ende des Wärmepumpen-Manifests schlagen die Unterzeichner verschiedene Maßnahmen vor, um Wärmepumpen als effiziente Technologie zu etablieren und ihre Vorteile nutzbar zu machen. Uns interessiert Ihre Meinung: redaktion.geb-letter@geb-info.de

Unterzeichner des Wärmepumpen-Manifests sind
Dr. Falk Auer, vormals Ingenieurbüro NES (Neue-Energie-Systeme)
Dipl.-Ing. Werner-Eicke-Hennig, Energieinstitut Hessen, ehemaliger Leiter der Hessischen Energiesparaktion
Dr. Werner Neumann, Sprecher des Bundesarbeitskreises Energie im wiss. Beirat des BUND, vormals Leiter des Energiereferats der Stadt Frankfurt am Main
Dipl.-Volkw. Gabriele Purper, vormals zuständig für Energieeffizienz im Hessischen Umweltministerium

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Sommerumfrage

Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: