Gebaeude Energie Berater Ausgabe:

Datenerhebung: Es wird zu wenig saniert

02.05.2018 -
Das Institut Wohnen und Umwelt (IWU) hat den Endbericht zum Projekt „Datenerhebung Wohngebäudebestand 2016“ fertiggestellt. Gegenstand des Projekts war eine schriftlich-postalische Repräsentativbefragung von Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümern zum energetischen Zustand ihrer Gebäude, zur Sanierungsdynamik sowie zur Nutzung erneuerbarer Energien.

Die Auswertung der erhobenen Daten deckte zwar einen Anstieg der energetischen Modernisierungstätigkeit im Wohngebäudebestand in Bezug auf die thermische Gebäudehülle auf, der aber noch deutlich hinter dem zur Erreichung der politisch gesetzten Klimaschutzziele erforderlichen zurückbleibt.

Was die Modernisierung der Wärmeversorgung angeht, ist die Dynamik zwar insofern ausreichend, als das Gros der Wärmeerzeuger bis 2050, dem Zieljahr der langfristigen Klimaschutzkonzepte, voraussichtlich noch einmal ausgetauscht wird. Der für den Klimaschutz notwendige Umbau der Wärmeversorgung zugunsten regenerativer Energieträger findet im Wohngebäudebestand aktuell jedoch noch nicht in ausreichendem Umfang statt.

Zum Download des Endberichts Datenerhebung Wohngebäudebestand 2016

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Frage des Monats

Welche Auswirkungen hat es für Sie, dass die Bafa-geförderte Energieberatung vor Ort seit 1. Dezember 2017 auch für Handwerker und Stadtwerke geöffnet ist?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: