GEB Newsletter: 24-2014 | 21.10.2014

ANZEIGE

Praxisnachweis für die Energieeffizienz-Expertenliste

Seit Juni 2014 müssen Sachverständige für Bundesförderprogramme der KfW und dem BAFA in der Energieeffizienz-Expertenliste der Deutschen Energie-Agentur (dena) gelistet sein. Für diese Listung sind bestimmte Anforderungen zu erfüllen. Neben einer entsprechenden Grundausbildung gehören regelmäßige Weiterbildungen und der Nachweis von Praxiserfahrungen zu den Voraussetzungen für den Eintrag in der Liste bzw. dessen Verlängerung.

Die Firma ENVISYS bietet neben verschiedenen Seminaren, die als Weiterbildung bei der dena anerkannt sind, auch die passende Software für die Praxisnachweise. EVEBI ist eine ausgereifte Software für die kompetente Energieberatung und -planung.
Ob Sie einen Antrag bei der KfW für die Programme Energieeffizient Sanieren / Bauen oder eine Vor-Ort-Beratung beim BAFA einreichen wollen, mit EVEBI können Sie solche Aufgaben effizient und zuverlässig ausführen.

Ein Praxisnachweis ist mit EVEBI sehr einfach: Wählen Sie das nachzuweisende Projekt und übergeben Sie die Daten an die dena-Schnittstelle Gebäudedatentransfer. Sämtliche für den Praxisnachweis erforderliche Daten werden automatisch übergeben und können an die dena übertragen werden.

ENVISYS – seit 25 Jahren Ihr zuverlässiger Begleiter für die Energieberatung und -planung. Testen Sie uns und lassen Sie sich überzeugen. Unser Team steht Ihnen mit kompetenten Antworten rund um die Software und Energieberatung/EnEV zur Verfügung.

Weitere Informationen:
ENVISYS GmbH & Co. KG
Prellerstraße 9
99423 Weimar
vertrieb@envisys.de
www.envisys.de
Telefon (0 36 43) 49 52 710
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: