Gebaeude Energie Berater Ausgabe:

Photovoltaik-Förderung für Nichtwohngebäude

28.06.2017 - Bis zu 15.000 Euro Förderung können Kommunen und gemeinnützige Organisationen für Energiekonzepte in der Region Freiburg erhalten, Gewerbeunternehmen bis zu 8.000 Euro. Unter welchen Voraussetzungen sie diese Förderung in Anspruch nehmen können, erklärt die Freiburger Solarkampagne „mach’s blau“ im Rahmen einer Erstberatung, die als kostenfreie Online-Beratung durchgeführt wird. Sie dauert rund 30 bis 45 Minuten. Ziel ist es, zu klären, welches Potential für ein Gebäude genutzt werden kann und welches Förderprogramm am besten geeignet ist, um ein fundiertes Energiekonzept zu erstellen. Die Kosten für das Energiekonzept werden vom Staat gefördert: Kommunen und gemeinnützige Organisationen erhalten bis zu 15.000 Euro Förderung pro Gebäude, Gewerbeunternehmen bis zu 8.000 Euro, wenn ihre Energiekosten 10.000 Euro pro Jahr übersteigen, ansonsten bis zu 1.200 Euro.

Termine können unter www.machsblau.de/erstberatung reserviert werden.

Photovoltaik-Kampagne „mach’s blau“

Vertreter der Solarwirtschaft haben unter dem Motto „mach’s blau“ eine Photovoltaik-Kampagne für die Region Freiburg gestartet. Ziel der Kampagne ist es, den Bau von 1.000 neuen Photovoltaik-Anlagen innerhalb eines Jahres in der Region Freiburg zu initiieren. Gleichzeitig will sie die Informationskampagne der Stadt Freiburg „Dein Dach kann mehr“ von Seiten der Wirtschaft unterstützen. Die Kampagne wurde initiiert vom Wirtschaftsverband 100 % Erneuerbare Energien Regio Freiburg, schäffler sinnogy, BEST Badische Energiesysteme, Energossa, Bad & Heizung Kreuz, Icarus Montagesysteme und Clickcon.

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: