Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 02-2020

Messgerät Gebäudeinspektionssystem mit Wärmebildtechnik

Flir hat das Gebäudeinspektionssystem MR277 vorgestellt, das mit der infrarotgesteuerten Messhilfetechnologie (Infrared Guided Measurement, IGM) und der Bildoptimierungstechnologie Multi-Spectral Dynamic Imaging (MSX) ausgestattet ist. Das Komplettsystem aus wärmebildfähigem Feuchtemessgerät mit Hygrometer ermöglicht den Benutzern, den gesamten Zielbereich effizient auf vorhandene Probleme zu überprüfen. MSX ergänzt die IGM-Wärmebilder durch wichtige visuelle Details, damit Feuchtigkeit, Luftlecks und Wärmebrücken rasch lokalisiert werden können. Das Messgerät wurde u. a. für Sanierungs- und Gebäudemanagement-Experten entwickelt. Es bietet Funktionen für das Erkennen, nähere Untersuchen, Beheben und Dokumentieren von Feuchtigkeits- und Gebäudehüllenproblemen. Der Flir Lepton Wärmebildsensor unterstützt die infrarotgesteuerte Messhilfetechnologie IGM, die den Benutzer visuell zum Ursprung gebäudebezogener Problemen führt. Für eine schnelle, nicht-invasive Untersuchung von Bereichen, die sich als problematisch erwiesen haben, ist ein stiftloser Feuchtigkeitssensor integriert. Das Display ist im Vergleich zu früheren Feuchtemessgeräten des Herstellers um 50 % größer. Angezeigt werden unter anderem Luftfeuchtigkeitsmesswerte, der Taupunkt und der Dampfdruck. Zum Lieferumfang gehören auch ein auswechselbarer Stiftsensor und ein Hygrometer.

Flir, 60437 Frankfurt

Tel. (0 69) 9 50 09 00

www.flir.com/mr277

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Der BAFA-Zuschuss für Energieberatung für Wohngebäude wurde von 60 auf 80 % erhöht. Wie werden Sie dieses Förderprogramm jetzt nutzen?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: