Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 07-2018

getAir Einbau-Montagestein für die dezentrale Wohnraumlüftung


Während der Rohbauphase wird der Montagestein in der zuvor definierten Höhe eingesetzt und ummauert. Anschließend werden die Fugen mit PU-Schaum abgedichtet.

Während der Rohbauphase wird der Montagestein in der zuvor definierten Höhe eingesetzt und ummauert. Anschließend werden die Fugen mit PU-Schaum abgedichtet.

Das Wandeinbausystem von getAir wurde für Neubauten entwickelt, die eine dezentrale Lüftungsanlage erhalten. Es besteht aus Neopor und kann in der Rohbauphase einfach eingesetzt werden. Bei der Installation der dezentralen Lüftungsgeräte ist dann keine Kernbohrung mehr nötig, da der quaderförmige Einbau-Montagestein eine Öffnung mit einem Durchmesser von 162 mm hat, durch die das Lüftungsgerät eingeschoben werden kann. Ein Gefälle von 3 % sorgt dafür, dass anfallendes Kondensat ablaufen kann. Der Montagestein eignet sich für alle dezentralen getAir-Lüftungssysteme der Serie SmartFan und easyFan. Diese Systeme erreichen eine Wärmerückgewinnung von bis zu 91 %. Der SmartFan stellt das zu fördernde Luftvolumen mithilfe von Sensoren ein, die neben der Außen- und Innentemperatur auch die Luftfeuchtigkeit messen.

getAir, 41066 Mönchengladbach

Tel. (0 21 61) 99 09 5 0, www.getair.eu

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: