Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 05-2016

Lunos Lüfter mit neu entwickeltem Motor

Das dezentrale Lüftungsgerät kann ab einer Wandstärke von 300 mm eingebaut werden.

Das dezentrale Lüftungsgerät kann ab einer Wandstärke von 300 mm eingebaut werden.

Das Lüftungsgerät e2neo mit Wärmerückgewinnung arbeitet schon ab 5 m3/h. Der neu entwickelte Motor läuft mit reduziertem Betriebsgeräusch und lässt sich noch feiner regeln. Damit ist er effizienter als die e2-Generation. Deren Wirkungsweise bleibt erhalten: Das Lüftungsgerät funktioniert nach der Methode des regenerativen Wärmetauschs. Im reversierenden Betrieb lädt sich ein Speicherelement mit Wärmeenergie auf und gibt die Wärme an die zugeführte Außenluft wieder ab. Die Lüfter werden vorzugsweise in Wohnräumen eingesetzt. Dabei laufen immer zwei Geräte im paarweisen Betrieb. Es muss also immer eine gerade Anzahl von Lüftern verbaut werden, damit die e2 ordnungsgemäß funktionieren. Im Neubau werden sie mithilfe eines Wandeinbaugehäuses zwischen die Steine gesetzt, im Bestand können sie mithilfe einer 162 mm großen Kernbohrung eingebaut werden.

Lunos, 13593 Berlin

Tel. (0 30) 3 62 00 10

www.lunos.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: