Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 03-2016

Junkers Gas-Brennwertreihe in außergewöhnlichem Design

Im Gehäuse des CerapurModuls 9000i findet der Speicher, mehrere Heizkreisläufe oder die Hydraulik für die Einbindung regenerativer Energiequellen Platz – auf einer Stellfläche von 600 x 670 mm.

Im Gehäuse des CerapurModuls 9000i findet der Speicher, mehrere Heizkreisläufe oder die Hydraulik für die Einbindung regenerativer Energiequellen Platz – auf einer Stellfläche von 600 x 670 mm.

Mit modernem Design und intuitiver Bedienung zeigt die neue Gerätegeneration Cerapur 9000i die Neuausrichtung von Junkers. Das Gas-Brennwertgerät ist in vier Leistungsklassen mit 20, 30, 40 und 50 kW erhältlich. Es wird als Wandgerät und als bodenstehendes Kompaktmodul angeboten. Die Glasfront mit abgerundeten Ecken ist wahlweise in Schwarz oder Weiß erhältlich. Teil der Glasoberfläche ist die Touch-Regelung. Eine Klartextanzeige führt den Nutzer durch die Grundeinstellungen. Der CW-400-Regler, mit dem der Fachmann auf die Komfort- und Servicefunktionen zugreifen kann, liegt hinter dem Touchscreen. Bei Bedarf wird er in eine Position ausgeklappt, in der er bequem bedient werden kann. Das „i“ im Namen der Baureihe steht für die Internetfähigkeit der Geräte. Hausbesitzer und Bewohner können die Brennwerttherme mit der App JunkersHome per Smartphone oder Tablet bedienen. Zudem lassen sich die Geräte in Smart-Home-Lösungen einbinden. Junkers-Partner haben künftig die Möglichkeit, sich auf der Online-Plattform HomeCom Pro mit den Heizungsanlagen ihrer Kunden zu vernetzen. Im Fall einer Störung können dann die benötigten Ersatzteile vorab identifiziert, beschafft und gleich zum Kunden mitgenommen werden.

Junkers, 73243 Wernau

Tel. (0 18 06) 33 73 33 (kostenpflichtig)

www.junkers.com

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren:

Seite drucken