Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 07-2014

BOS

Fensterrahmen aus natürlichen Rohstoffen

Eine Besonderheit bei dem neuen Fensterrahmen Biobased Kassette der niederländischen Zimmerei Bos sind vor allem die für die Herstellung verwendeten Materialien. Die seit 1904 bestehende Firma, die mit Kassette und Premium Kassette noch zwei weitere Fenster vom Passivhaus Institut hat zertifizieren lassen, setzt bei dieser „Biovariante“ überwiegend auf natürliche Rohstoffe. Der Rahmen besteht aus thermisch behandeltem Holz ( = 0,095 W/(mK) mit einem Dämmkern aus Kork ( = 0,040 W/(mK). Wahlweise können für die Dämmung auch andere nachhaltige Materialien eingesetzt werden, zum Beispiel Hanf. Für die Verglasung verwenden die Niederländer ESG-Scheiben. Die Glasdicke misst 44 mm (Aufbau: 3/18/2/18/3), der Glaseinstand liegt bei 12 mm. Insgesamt kommt das Biobased Kassette laut Zertifikat auf einen Wärmedurchgangskoeffizienten von UW = 0,78 W/(m²K). Alle drei Zertifikate der Timmerfabriek Gebrs Bos BV wurden im April in Aachen auf der Internationalen Passivhaustagung über-reicht.

Timmerfabriek Gebrs Bos BV

NL-2977 AM Goudriaan

Tel. +31 (0) 1 83 58 35 83

http://www.tifabos.nl

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Sommerumfrage

Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: