Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 01-2006

Planung kostet - keine Planung kostet mehr

Editorial

Kontakt: grossmann@geb-info.de

Der Jahresanfang ist traditionell die Zeit der guten Vorsätze. Doch wer kennt das nicht? Kaum ist die Silvesternacht vorbei, schleichen sich die alten Gewohnheiten wieder ein und die Vorsätze sind vergessen. Vorbeugen können Sie, wenn aus Ihren Vorhaben konkrete Pläne werden. Einfach gesagt, doch genau dabei zeigt sich, wie ernsthaft der Vorsatz war. Hier unterscheidet sich der Wunsch vom Willen. Wünschen ist passiv. Man hofft darauf, dass es schon irgendwie wird . Doch die Verantwortung dafür schiebt man oft anderen zu. Der Wille setzt aktives Handeln voraus. Auf Ihre beruflichen Vorsätze bezogen bedeutet das, Sie nehmen selbst das Ruder in die Hand: Sie planen, Sie fragen nach, Sie setzen um, Sie kontrollieren und räumen Stolpersteine selbst aus dem Weg. Wunsch oder Wille - ein kleiner Unterschied, doch mit enormer Wirkung. Testen Sie es selbst!

Eine gute Gelegenheit bietet die Gestaltung Ihrer persönlichen Marketing-Strategie. In dieser Ausgabe zeigen wir Ihnen, wie Sie dabei vorgehen können. Sie beginnen mit der Analyse Ihres Energieberatungs-Marktes und Ihrer eigenen Stellung darin. Der nächste Schritt ist die Maßnahmenplanung. Wir geben Ihnen Anregungen für Marketingaktionen und Tipps für die Umsetzung.

Planen Sie den Neueinstieg in die Energieberatung oder die Ausweitung Ihrer Tätigkeit? Dann sollten Sie spätestens jetzt überprüfen, ob Sie ausreichend abgesichert sind. Versicherungsfachmann Daniel Mauss erklärt, worauf Sie bei der Berufshaftpflichtver- sicherung achten sollten.

Gute Planung ist bei großen Sanierungsprojekten eigentlich ein Muss, doch noch lange keine Selbstverständlichkeit. Ein gutes Beispiel für eine konsequente Projektplanung ist ein Mehrfamilienhaus in Ansbach, das in das Modellvorhaben Niedrigenergiehaus im Bestand aufgenommen wurde. Die Energieberaterin Michaela Meyer betreute das Objekt während der gesamten Sanierungsphase. Ihr Erfolgsrezept: Planung aus einer Hand und eine konsequente Informations­politik gegenüber den Baubeteiligten und Mietern.

Mit der ersten Ausgabe des Gebäude-Energieberaters in diesem Jahr liefern wir Ihnen Erfahrungen, Fachwissen und Praxistipps. Nehmen Sie sich Zeit und nutzen Sie die Anregungen gewinnbringend.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen, kreative Planungsphasen und viel Erfolg bei der Umsetzung!

Mit sonnigen Grüßen


Energieberaterin und Chefredakteurin Dipl.-Ing. Britta Großmann

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: