GEB Newsletter: 23-2011 | 18.10.2011

ANZEIGE

Bereits heute wissen, was morgen zählt!

Aufgrund der heutzutage vorgeschriebenen Bauweise sind die Gebäudehüllen so dicht, dass bei einem normalen Lüftungsverhalten nicht genügend Frischluft nachströmt. Das kann Schimmelbefall und Feuchteschäden zur Folge haben. Die DIN 1946-6 schreibt darum die Erstellung eines Lüftungskonzeptes für jeden Neubau vor. Bei bestehenden Wohngebäuden ist ein Lüftungskonzept notwendig, wenn mehr als 1/3 der vorhandenen Fenster (bei Ein- und Mehrfamilienhäusern) ausgetauscht oder mehr als 1/3 des Dachs neu abgedichtet wird (nur bei Einfamilienhäusern).

Speziell zum Nachweis eines Lüftungskonzeptes hat die ennovatis Energiekonzept GmbH ein komfortables Werkzeug entwickelt – enno AirPlan. Diese Software ermöglicht die genaue Überprüfung einer Nutzungseinheit auf die Notwendigkeit von lüftungstechnischen Maßnahmen (LTM) und der anschließenden Planung. Dazu stehen dem Anwender integrierte Hersteller-Kataloge zur Verfügung.

Es besteht die Möglichkeit, zunächst mit einer vereinfachten Eingabe der wichtigen Daten zur Nutzungseinheit (Gebäudelage, Wärmeschutz, etc) eine Grobrechnung des Nachweises nach DIN 1946-6 vorzunehmen. Erst wenn das Ergebnis negativ ausfällt, ist es erforderlich, die Raumdaten einzugeben. Hierzu steht neben der tabellarischen Erfassung auch eine grafische Erfassung zur Verfügung.

Nach der Erfassung erhält man eine Übersicht über die notwendigen Luftvolumenströme für die gesamte Nutzungseinheit zur Dimensionierung des Lüftungsgerätes und für die Auslegung der Ventil-Anschlüsse.

Aus diesen Daten wird aus den im Programm hinterlegten Herstellerdaten eine Materialliste erstellt, die als Basis für ein Angebot oder Leistungsverzeichnis erstellt werden kann. Das erleichtert die Arbeit und die Beratung vor Ort erheblich und verschafft dem Energieberater mehr Planungssicherheit.

Überzeugen Sie sich selbst!

Startbild von enno AirPlan.
Startbild von enno AirPlan.
Projektdaten in enno AirPlan.
Projektdaten in enno AirPlan.

Gebäudeerfassung mit enno AirPlan.
Gebäudeerfassung mit enno AirPlan.
Materialassistent in enno AirPlan.
Materialassistent in enno AirPlan.


enno AirPlan – Alle Highlights auf einen Blick:
  • Erstellung eines Nachweises des Lüftungskonzepts nach DIN 1946-6
  • Anwenderfreundliche Eingabe der Projekt-, Gebäude- und Raumdaten
  • Auswahl der Gebäudelage (windstark/windschwach) mit einer komfortablen Windkarte.
  • Möglichkeit, das Gebäude grafisch zu erfassen
  • Darstellung der notwendigen Luftvolumenströme
  • Erstellung einer Materialliste aus den Ergebnissen der notwendigen Luftvolumenströmen, die manuell erweitert und angepasst werden kann
  • Angebote und Leistungsverzeichnisse können erzeugt werden
  • uvm.

Weitere Infos auf www.ennovatis-energiekonzept.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren:

Seite drucken