GEB Newsletter: 18-2007 | 26.07.2007

ANZEIGE

Neu: HS Verbrauchspass für alle Gebäude

Hottgenroth / ETU hat der starken Nachfrage des Marktes Rechnung getragen und für Sie die Energieeffizienz-Software „HS Verbrauchspass“ entwickelt. Kunden mit gültigem Softwarepflegevertrag des „Energieberater“ erhalten die Software für Wohn- und Nichtwohngebäude gratis. Somit können alle Gebäudetypen beurteilt werden, ohne dass weitere Kosten für den Nutzer entstehen. NEU: Die Ausgabe von Modernisierungsempfehlungen für den Verbrauchsausweis.

Der Endverbraucher hat 2007 die Wahlmöglichkeit zwischen dem bedarfs- oder verbrauchsorientierten Energieausweis. Aktivieren Sie dieses Geschäftsfeld schon jetzt: Mehr als 6000 Anwender arbeiten bereits mit der neuen Programmversion und können ihre Kunden nach deren Wünschen bedienen. Die wesentlichen Merkmale der Software sind:

  • verbrauchsorientierte Energieausweise für Wohn- und Nichtwohngebäude gemäß §19 Abs. 3 Satz 4 EnEV *)
  • Wetterdaten für 40 deutsche Wetterstationen hinterlegt; Klimabereinigung für Abrechnungsperioden bis Ende Mai 2007 möglich
  • NEU: Umstellung des Verfahrens zur Klimabereinigung von Heizgradtagen auf Gradtagszahlen **)
  • beliebige Abrechnungszeiträume (auch abweichend von einem Jahr)
  • Berücksichtigung mehrerer Heizungssysteme (z.B. Gas-Etagenheizungen oder Zentralheizung mit zusätzlichem Holzofen u.ä.)
  • Assistent für die Erstellung von Modernisierungsempfehlungen
  • automatische Zuordnung von Postleitzahlen zu Wetterstationen
  • Bestimmung der Nutzfläche aus der Wohnfläche für Wohngebäude bzw. der Energiebezugsfläche aus der Hauptnutzfläche, der Nutzfläche oder der Bruttogrundfläche bei Nichtwohngebäuden
  • Assistent für die Verbrauchserfassung gelagerter Brennstoffe (Öl, Holzpellets, ...)
  • Heizwerte für alle gängigen Brennstoffe hinterlegt, bei Bedarf aber manuell anpassbar

Bestellformular HS Verbrauchspass

*) Beschlussfassung der Bundesregierung vom 25. April 2007
**) gemäß Bekanntmachung „Regeln für Energieverbrauchswerte im Wohngebäudebestand“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung vom 5. Juni 2007

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren:

Seite drucken