GEB Newsletter: 01-2007 | 04.01.2007

AKTUELLES

Sparpotenzial im Eigenheim unterschätzt

Umfrage zeigt: Fast 50% der Hausbesitzer kennen den Energieverbrauch ihres Hauses nicht genau.
In fast jedem Haus im Gebäudebestand steckt die Möglichkeit Energie zu sparen – dieser Meinung sind fast drei Viertel der Eigenheimbesitzer in Deutschland. Laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag der Deutschen Energie-Agentur (dena) geben 71% der Hausbesitzer an, die Schwachstellen ihres Gebäudes zu kennen, an denen Energie verloren geht. Doch wie dieser Energieverlust am effizientesten gebremst werden kann, darüber herrscht oft Unklarheit. Gleichzeitig sind sich Hausbesitzer nicht ganz sicher über die tatsächliche Höhe der Energiekosten. Fast die Hälfte der Befragten (47%) weiß nur ungefähr, wie hoch ihre Kosten für Heizung, Strom und Warmwasser sind.

„Einfach häufiger die Heizung runter regeln oder ganz ausstellen“, damit wollen 84% der Befragten die Kosten senken. Und 72% setzen auf den Einsatz Strom sparender Elektrogeräte und Glühlampen. Nur etwas mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer (57%) glaubt, dass mit Fassadendämmung, Fensteraustausch oder Erneuerung der Heizungsanlage die Energiekosten gesenkt werden können. Die Antworten zeigen: Die Einsparmöglichkeiten durch energetische Sanierung werden unterschätzt. Denn tatsächlich machen Heizung und Warmwasser 85% des Energieverbrauchs eines Privathaushalts aus. GLR
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: