GEB Newsletter: 03-2006 | 28.02.2006

AKTUELLES

Erneuerbare Energien: Über den Erwartungen

Erneuerbaren Energien (EE) sind weiter auf Wachstumskurs: Auf der Jahreskonferenz der Erneuerbare-Energien-Branche wurden am 16. Februar neueste Zahlen der Arbeitsgruppe Erneuerbare-Energien-Statistik (AGEE-Stat), der u. a. Vertreter des Bundesumwelt-, Bundeswirtschafts- und Bundesland-wirtschaftsministeriums, des Umweltbundesamtes und des Statistisches Bundesamtes angehören, präsentiert.
  • Bezogen auf den gesamten Primärenergieverbrauch betrug 2005 der Anteil Energien 4,6% (2004: 4,0%). Das für 2010 geplante Ziel von einem 4,2-%-Anteil ist damit bereits 2005 überschritten worden.
  • Der Anteil EE am Stromverbrauch ist 2005 auf 10,2% gestiegen (2004: 9,4%).
  • Der Beitrag zum Stromverbrauch aus EE betrug 2005 rund 62,1 (2004: 57,6) Mrd. kWh, wovon Windenergie rund 26,5 (2004: 25,5) Mrd. kWh leistete, gefolgt von Wasserkraft mit ca. 21,5 (2004: 21) Mrd. kWh und Biomasse mit etwa 10 (2004 7,4) Mrd. kWh.
  • Die Solarstromproduktion verdoppelte sich 2005 auf rund 1 Mrd. kWh. Der Anlagenzubau lag bei 600 MWp.
  • Der Anteil der EE am gesamten Wärmemarkt betrug 5,4% (2004: 5,2%) oder 81,1 Mrd. kWh.
  • Vom Wärmemarkt aus EE deckte Biomasse rund 94% (76,5 Mrd. kWh). Der solarthermische Beitrag stieg 2005 auf 3 Mrd. kWh. 950.000 Quadratmeter Kollektorfläche wurden neu installiert, so dass Ende 2005 die insgesamt installierte Kollektorfläche etwa 7,2 Mio. m² groß war.
  • Der Absatz von Heizungswärmepumpen hat sich 2005 um etwa 35% auf 17.600 Anlagen erhöht.
  • Der Absatz von Biokraftstoffen verdoppelt sich in 2005 fast auf gut 2 Mio. Tonnen und erreichte damit einen Anteil von 3,4% (2004: 1,9%).
  • Die Erneuerbare-Energien-Branche kam 2005 auf einen Umsatz von ca. 16 Mrd. Euro und zählt mittlerweile 160.000 Arbeitsplätze.
  • Insgesamt vermieden EE 2005 rund 83 Mio. Tonnen CO2-Emissionen, etwa 8 Mio. Tonnen mehr als 2004.
  • Struktur des Primärenergieverbrauchs 2005: Mineralöle 36,0%, Erdgas 22,7%, Steinkohle 12,9%, Kernenergie 12,5%, Braunkohle 11,2%, Erneuerbare Energien 4,6 % und Sonstige 0,1%.

Insgesamt betrug der Verbrauch an Primärenergieträgern 2005 in Deutschland 14238 Petajoule oder 486 Mio. Tonnen Steinkohleinheiten. Umgelegt auf die Fläche der Bundesrepublik Deutschland entspricht dieses rund 1,4 kg Steinkohleeinheiten oder rund 1 kg Öl pro Quadratmeter. GLR

Weitere Informationen: www.erneuerbare-energien.de
Download der Broschüre Erneuerbare Energien in Zahlen – nationale und internationale Entwicklung des Bundesumweltministeriums.

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Sommerumfrage

Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: