Gebaeude Energie Berater Ausgabe:

Sonderschau zur Zukunft der Photovoltaik

06.05.2011 - Die Intersolar Europe, die vom 8. bis 10. Juni in München stattfindet, beleuchtet die Zukunft der Photovoltaik in der deutschen Stromversorgung.

Der Beitrag der Photovoltaik zur deutschen Stromversorgung wächst erfreulich schnell. Er soll von heute 3 Prozent auf über 10 Prozent im Jahr 2020 steigen. Um diese Solarstrommengen reibungslos in das Stromversorgungssystem integrieren zu können, muss dieses intelligenter und flexibler werden. Welche konkreten Schritte nötig sind, um hohen Anteile Solarstrom zu realisieren, zeigt erstmalig die Sonderschau „PV ENERGY WORLD“ in Halle B5, Stand B5.130 auf der

Intersolar Europe

2011.

Die Sonderschau stellt den Energiemix der Zukunft in Deutschland vor und zeigt auf, wie groß der Anteil der Photovoltaik werden kann. Präsentiert wird die Sonderschau von den Veranstaltern der Intersolar Europe, der Solar Promotion GmbH, Pforzheim und der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM), Freiburg. Die inhaltliche Konzeption und Leitung wurde dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg, übergeben. In vier Themenclustern „Smart Grids“, „Smart Building and E-Mobility“, „Smart Cities“ sowie „Smart PV Technology & Economy“ wird dargestellt, welche Maßnahmen, Technologien und politischen Rahmenbedingungen zur Realisierung hoher PV-Anteile erforderlich sind. In einem zentralen Forum werden auf der Sonderschau Expertenvorträge und Podiumsdiskussionen angeboten. Unterstützt wird die Sonderschau u.a. von der SMA Solar Technology AG als Hauptsponsor. Supporters sind Delta Energy Systems (Germany) GmbH und Fronius Solarelektronik.

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: