Gebaeude Energie Berater Ausgabe:

Umweltministerin Gönner verleiht European Energy Award

10.12.2007 - Umweltministerin Tanja Gönner zeichnete am 7. Dezember die Städte Aalen, Ulm, Waiblingen und die Gemeinde Wiernsheim (Enzkreis) für ihr vorbildliches Energiemanagement mit dem European Energy Award aus.
Umweltministerin Tanja Gönner zeichnete am 7. Dezember die Städte Aalen, Ulm, Waiblingen und die Gemeinde Wiernsheim (Enzkreis) für ihr vorbildliches Energiemanagement mit dem European Energy Award aus. Die bisherigen Erfahrungen mit dem Energieeffizienzprogramm seien ermutigend, bilanzierte Gönner. So könne der Ausstoß klimaschädlichen Kohlendioxids durch ein systematisches Vorgehen in den kommunalen Einrichtungen innerhalb weniger Jahre um über 20 Prozent gesenkt werden.
Insgesamt 16 Städte und Gemeinden des Landes bewarben sich im vergangen Jahr um eine Teilnahme an dem europäischen Verfahren, in dem die Energieeffizienz der Kommunen bewertet wird und lokale Initiativen zur Verringerung des Energieverbrauchs systematisch entwickelt werden, erläuterte Gönner. Die Zahl der teilnehmenden Kommunen hat sich zwischenzeitlich auf 32 verdoppelt. "Die Herausforderung Klimawandel kommt in immer mehr Kommunen des Landes an. Das Engagement verdient Anerkennung", so Umweltministerin Tanja Gönner. "Die Kommunen nehmen beim Klimaschutz eine Schlüsselrolle ein. Über den unmittelbaren Klimabeitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen hinaus übernehmen sie eine wichtige Vorbildfunktion. Wenn in einer Stadt oder Gemeinde systematisch erneuerbare Energien genutzt und Energie effizient eingesetzt werden, strahlt das in die Bevölkerung aus." Weitere Städte und Gemeinden im Land sollten deshalb den positiven Beispielen folgen und ihr kommunales Energiemanagement optimieren.

Die Einführung des European Energy Award wurde vom Umweltministerium mit insgesamt rund 200.000 Euro gefördert. Teilnehmende Städte und Gemeinden werden vom Land mit 8.000 Euro unterstützt. Mit dieser Anschubförderung solle der European Energy Award in Baden-Württemberg in die Fläche gebracht und so die Energieeffizienz in Landkreisen, Städten und Gemeinden gesteigert werden.
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: