Gebaeude Energie Berater Ausgabe:

Weniger Windräder – mehr Energie

29.01.2007 - Michael Müller, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium, ist für die Modernisierung bestehender Windparks.
Michael Müller, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium, ist für die Modernisierung bestehender Windparks. „Das so genannte Repowering bietet in Deutschland ein großes Energieeffizienz- und Investitionspotenzial. Es ist damit ein wichtiger Baustein für den Umbau der Energieversorgung des 21. Jahrhunderts", sagte Müller. Bei dem Prinzip Repowering werden alte Windenergieanlagen durch moderne, leistungsstärkere Anlagen ersetzt. Dadurch könne mit weniger Windrädern deutlich mehr Strom produziert werden. Müller betonte, dass Repowering aufgrund der verbesserten Anlageneigenschaften zur Verbesserung der Netzsicherheit beitrage. Dennoch liegen die bisher realisierten Projekte in Deutschland hinter dem technischen Potenzial. Durch restriktive Abstandsregelungen und Höhenbegrenzungen einzelner Länder werden enorme wirtschaftliche Potenziale verschenkt. Müller ermunterte die Länder, verstärkt die Chancen des Repowerings zu nutzen und dafür günstige Rahmenbedingungen zu schaffen.
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren:

Seite drucken