Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 07-2019

Software Wärmebilder rationeller analysieren und verarbeiten

Mit der Wärmebild-Analyse- und Berichterstattungssoftware Flir Thermal Studio lässt sich eine große Menge an Wärmebildern und Videos auf einmal verarbeiten. Die Automatisierungsfunktionen wurden für Thermografen entwickelt, die tragbare Wärmebildkameras, optische Gasdetektionskameras (OGI) und mit Wärmebildkameras bestückte Drohnen (UAS) nutzen. Techniker, die während einer einzigen Überprüfung Tausende Bilder aufzeichnen, können damit Hot-Spot-Daten schnell bearbeiten oder extrahieren und zur weiteren Analyse exportieren. Die Software beschleunigt auch die komplexe Nachbearbeitung und Weiterverarbeitung von Wärmebildern und Wärmebild-Videos. Dazu gehören u. a. das Erstellen von Ansichten, Diagrammen und Formelberechnungen aus mehreren aufgezeichneten Quellen, der Export in verschiedene Dateiformate und die Multi-Spectral Dynamic-Imaging-Technologie Flir MSX, die visuelle Details aus den mit der Digitalkamera aufgenommenen Bildern über die Wärmebilder legt. Das Programm kann als kostenlose Testversion heruntergeladen werden.

www.flir.com/thermal-studio

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: