Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 05-2017

Druckapplikation für den Sanierungsfahrplan

Die Bundesregierung will mit dem Sanierungsfahrplan für Wohngebäude (s. auch S. 10) Schwung in den Markt bringen. Betrachtet werden acht Gebäudekomponenten in ihrer energetischen Qualität – Boden, Wände, Dach, Fenster, Heizung, Wärmeverteilung, Warmwasser und Lüftung. Für den Sanierungsfahrplan können bis zu 5 Maßnahmenpakete geschnürt werden, in jedem Maßnahmenpaket bis zu 5 Gebäudekomponenten energetisch verbessert werden. Der Beratungsempfänger sieht Schritt für Schritt den Einfluss der Maßnahmenpakete auf die energetische Qualität des Gebäudes sowie die wirtschaftlichen Aspekte. Natürlich kann auch eine Sanierung in einem Zug, also ein komplettes Sanierungspaket, dargestellt werden. Der Ergebnisbericht „mein Sanierungsfahrplan“ zeigt auf 7 Seiten den aktuellen Zustand des Gebäudes und die vorgeschlagenen Sanierungsschritte. In einem weiteren Bericht werden die Maßnahmen dargestellt und erläutert. Für die einheitliche Darstellung der Berichte wurde die Entwicklung der Druckapplikation MeinSanierungsfahrplan vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beauftragt und von Envisys entwickelt. Alle Softwareanbieter, die ihren Kunden den Sanierungsfahrplan zur Verfügung stellen wollen, bedienen diese Druckapplikation mit einer eigenen Schnittstelle. Die Druckapplikation ermöglicht die Übertragung aller für den Sanierungsfahrplan erforderlichen Daten in ein Dokument. Komfortabel für den Berater ist eine automatische Übergabe aller dieser Daten aus seiner Energieberatersoftware, wie das z. B. in Evebi von Envisys erfolgt. Das gewohnte Arbeiten mit der Energieberatersoftware sollte daher möglich sein, lediglich einige Zusatzangaben, insbesondere Textangaben und Import von Fotos sind ggf. zu machen. Dafür stehen Textbausteine und Prinzipskizzen zur Verfügung. In der Druckapplikation wird zu allen Eingaben und Ergebnissen jeweils die Druckansicht dargestellt. Zahlenwerte können in der Regel nicht bearbeitet werden, um Übertragungsfehler zu vermeiden. Je kompletter die Schnittstelle von der Energieberatersoftware zur Druckapplikation entwickelt wurde, desto weniger Nachbearbeitungen (von Texten und Bildern) sind erforderlich. Beim Arbeiten mit Evebi können die Daten komplett übergeben und die fertigen Berichte generiert werden, sodass die Druckapplikation gar nicht aufgerufen werden muss. Eine Vollständigkeitsprüfung sorgt dafür, dass alle notwendigen Angaben enthalten sind, wenn der Sanierungsfahrplan gedruckt wird. Zum Thema Mein Sanierungsfahrplan bietet Envisys bei der dena anerkannte Seminare an.

www.envisys.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Sommerumfrage

Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: