Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 05-2015

Xella Weniger Staub aufwirbeln

Mit den Ytong Silka Mörtel-Pellets sinkt die Staubbelastung beim Anmischen des Dünnbettmörtels drastisch – zudem sind die Briketts um bis zu 25 % ergiebiger als Sackware.

Mit den Ytong Silka Mörtel-Pellets sinkt die Staubbelastung beim Anmischen des Dünnbettmörtels drastisch – zudem sind die Briketts um bis zu 25 % ergiebiger als Sackware.

Auf Baustellen ist es nicht nur laut, sondern es staubt auch an allen Ecken und Enden – dagegen ist der Straßenverkehr mit nur einem Siebtel der Staubbelastung geradezu ein frommes Lamm. Die Folge: Dauerstress für die Atemwege, Asthma oder eine allergische Reaktion der Bronchien. Dabei sind laut BG Bau besonders stauberzeugende Arbeiten wie das Kehren mit dem Besen schon seit geraumer Zeit verboten. Aber auch beim Anmischen von Fliesenkleber oder Mörtel wird kräftig Staub aufgewirbelt, weshalb die Berufsgenossenschaft auch diesbezüglich längst für staubarme Materialien plädiert. Während sich jedoch der Besen dem Ansinnen der BG Bau hartnäckig widersetzt, geht Xella mit den Ytong Silka Mörtel-Pellets den Staubwolken beim Mörtel anmischen an den Kragen, indem die Kalksandsteinmarke im Konzern den Dünnbettmörtel bei der Herstellung zu etwa drei Zentimeter großen Briketts presst. Auf der Baustelle werden diese einfach mit Wasser angemischt – völlig staubarm! Nicht einmal das Rührgerät muss bemüht werden, und doch geht die Verarbeitung des Mörtels anschließend wie herkömmlich vonstatten. Die Ytong Silka Mörtel Pellets sind gegenüber herkömmlichem Dünnbettmörtel überdies um bis zu 25 % ergiebiger. Für 5 m3 Ytong Mauerwerk werden etwa 44 kg Ytong Silka Mörtel Pellets statt 58 kg Dünnbettmörtel benötigt. Damit gibt Xella Deutschland eine Antwort auf die 2014 in Kraft getretene TRGS-Richtlinie 900, die mit einer drastischen Absenkung des Arbeitsplatzgrenzwerts für sogenannten A-Staub zur Reduzierung von Staub-Emissionen auf Baustellen zwingt.

Xella, 47259 Duisburg

Tel. (02 03) 60 88 00, www.xella.com

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: