Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 01-2015

BAU 2015 Weltleitmesse für Architektur, Materialien, Systeme

Vom 19. bis 24. Januar 2015 öffnet die Messe München wieder ihre Pforten, um Besuchern aus Deutschland und aller Welt Gelegenheit zu geben, sich auf der BAU 2015 über Neuheiten und aktuelle Themen aus dem Bauwesen zu informieren. Alle 17 Messehallen sind während der Messewoche täglich von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet, lediglich am Samstag schließt die Messe eine Stunde früher. Auf insgesamt 183 000 m2 Hallenfläche präsentieren die Hersteller von A wie Abdichtung bis Z wie Ziegel ihre Neuheiten und bewährten Produkte. Mehr als 2000 Aussteller, davon voraussichtlich rund 30 % aus dem nahen und fernen Ausland, stehen den 230 000 erwarteten Fachbesuchern Rede und Antwort, zeigen Aufbau und Funktionen am marktreifen Exponat, halten Informationsmaterial und Musterstücke bereit. Zu den Leitthemen der diesjährigen BAU zählen „Intelligent Urbanization“ (Stadtplanung, Architektur und Bautechnik), „Mensch und Gebäude“ (Parameter für eine angenehme Wohn- und Arbeitsatmosphäre) sowie „Energie- und Ressourcenmanagement“ (Planung energieeffizienter Gebäude und Ressourcenschonung). Zu allen drei Themen finden an jedem Messetag interessante Veranstaltungen auf den verschiedenen Foren in den Messehallen statt. Details hierzu kann man sich via BAU App aufs Smartphone laden, die natürlich noch viele weitere Informationen und beste Orientierung für den Messebesuch liefert: Neben Details zu den Ausstellern und ihren Produkten finden sich darin auch ein Hallenplan sowie Infos zum Rahmenprogramm und den Sonderschauen.

Auf einer der vier Sonderschauen zeigen zum Beispiel die 17 Forschungsinstitute der Fraunhofer Allianz Bau Technologien für künftige Städte mit „Intelligent Urbanisation“ und stellen die Vorfertigung und Bauqualität für das „Haus aus dem Drucker“ vor. In Zusammenarbeit mit dem ift Rosenheim entstand in Halle C4 die Sonderschau „Eco Design – für Mensch + Natur“, auf der man sich unter anderem über neue Materialien und Produkte für Fenster und Fassadenprofile sowie intelligente und automatische Bauelemente informieren kann. Die Nutzung regenerativer Energien in der Gebäudehülle ist hier ebenfalls präsent. In der Sonderschau in Halle A4 geht es um das generationengerechte Bauen („Demografie goes green“), auf der eine Muster-Immobilie mit multifunktional nutzbaren Räumlichkeiten gezeigt wird. Die vierte Sonderschau dreht sich rund um „Textile Architektur“, also dem Bauen mit innovativen Gewebe- und Folienprodukten.

Neben dem Besuch der Aussteller in den Hallen sei für Energieberater insbesondere das Forum in Halle B0 ans Herz gelegt. Hier finden sie Themen, die speziell auf ihre Alltagspraxis zugeschnitten sind: Am Montag stehen innovative Bausysteme zur Nachhaltigkeit auf dem Programm, der Dienstag dreht sich um Ressourceneffizienz, am Mittwoch wird darüber diskutiert, wie wir in Deutschland am besten die Energiewende gestalten, Donnerstags erfährt man, wie sich mit Qualität und Hochleistungswerkstoffen Nachhaltigkeit generieren lässt und am Samstag stehen abschließend „Energieeffiziente Stadtquartiere“ auf dem Programm.

Wer nur wenig Zeit für den Besuch der Messe hat, dem sei das Print@home Ticket ans Herz gelegt, das nicht nur Wartezeit am Kassenhäuschen, sondern auch bares Geld spart: Der reguläre Eintrittspreis vor Ort für ein Tagesticket liegt bei 39 Euro, im Online-Vorverkauf zahlt man nur 21 Euro – das bedeutet einen Preisvorteil von fast 50 %! Wenn man dann schon am Computer sitzt, sollte man sich am besten gleich den Link zum Online-Katalog der BAU aufs Smartphone oder das Tablet laden. Alle weiteren wichtigen Infos und Downloads finden sich auf der Homepage der BAU 2015, sowohl für Besucher wie für Aussteller. Dort gibt es außerdem einen BAU Blog – wer beispielsweise mit dem Zug anreist oder am Vorabend im Hotel Langeweile hat, findet hier bereits viele Infos und Anmeldemöglichkeiten, beispielsweise für die geführten Messerundgänge.

BAU München

81823 München

Tel. (0 89) 94 91 13 08

http://www.bau-muenchen.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: