Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 03-2012

gutex

Einblasdämmung aus Holzfaser

Insbesondere im Altbau, mit oft konischen, gerissenen (verdrehten) Hölzern und unebenen Flächen, ist eine fugenlose Dämmung mit Matten nur sehr schwer zu erreichen. Hier kommt die Einblasdämmung GutexThermofibre zum Einsatz. Sie besteht aus reinen, losen Holzfasern aus Schwarzwälder Tannen- und Fichtenholz und passt sich den zu dämmenden Hohlräumen, unabhängig von ihrer geometrischen Ausführung, exakt an. Es spielt auch keine Rolle, ob die Gefache auf gängige Dämmstoffgrößen abgestimmt sind, da die losen Holzfasern formflexibel und somit formatvariabel sind. Mit der Einblasdämmung können Gefache bis zu einer Dicke von 400 mm bei einem Lambda-Wert von 0,040 W/(mK) gedämmt werden. Durch die Verzahnung der Holzfasern ist das Material dauerhaft setzungssicher, und das ab einer Einblasrohdichte von 28 kg/m3.

Gutex

79761 Waldshut-Tiengen,

Tel. (0 77 41) 6 09 90

http://www.gutex.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren:

Seite drucken