Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 06-2011

EMPFEHLUNG DES MONATS

PV-Anlagen gratis in Demo-Version berechnen

„Seit der EnEV 2009 darf Strom aus Fotovoltaikanlagen im Energieausweis gutgeschrieben werden, allerdings nur der selbst genutzte Anteil. In der Berechnung müssen die monatlichen Erträge der PV-Anlage eingegeben werden. Aber woher soll man die nehmen? Die einfachen Online-PV-Rechner geben stets nur den Jahresertrag aus. Abhilfe schaffte mir das Programm PV*SOL. Genau genommen gibt es drei verschiedene Varianten dieses Programms: PV*SOL express, Pro und Expert. PV*SOL express gibt jedoch auch keine Monatserträge aus. PV*SOL Expert macht Verschattungsanalysen in 3D, was sehr schick aussieht, für meine Bedürfnisse aber übertrieben ist. Deshalb habe ich mich für PV*SOL Pro entschieden. Mit dem Programm kann ich sowohl „mal eben schnell“ eine Überschlagsrechnung machen, als auch die ganze Anlage durchoptimieren. In der Wirtschaftlichkeitsberechnung sieht der Bauherr gleich, mit welchen Geldflüssen er wann zu rechnen hat. Vor allem kann ich den Stromverbrauch detailliert eingeben und erhalte im Ergebnis den monatlichen selbst genutzten Anteil. Das Programm gibt es als Demo-Version kostenfrei, jedoch mit Einschränkungen. Für den alltäglichen Gebrauch benötigt man eine Vollversion, zum ausgiebigen testen kann man im Rahmen eines günstigen Kennlernpakets zunächst auch auf eine auf 30 Tage begrenzte Zeitversion zurückgreifen““

http://www.valentin.de

  • Energieberater Carsten Heidrich,Hartenholm
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: