Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 04-2008

ALTBAUZENTRUM

Ausgezeichnetes Dämmsystem für die Fassade

Auf der internationalen Handwerksmesse in München kam die Firma Altbauzentrum aus Nürtingen in die ehrenwerte Lage, vom Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft und Technologie für hervorragende innovatorische Leistungen ausgezeichnet zu werden. Anlass war deren neues Fassadendämmsystem Lambdaplus, mit dem auf klassischem Weg, nämlich mit einer denkbar einfachen wie effizienten Unterkonstruktion, ein nahezu beliebig großer Dämmraum an der Fassade geschaffen wird. Anders als bei herkömmlichen Wärmedämmverbundsystemen können sowohl Dämmstoff, dessen Dicke als auch Fassadenmaterial (Putz, hinterlüftete Bekleidung) frei gewählt werden. Da das System gänzlich ohne Klebstoffe auskommt und sich bestens für ökologische Dämmstoffe (auch für Einblasdämmung!) empfiehlt, gerät auch der irgendwann anstehende Rückbau einschließlich Entsorgung nicht zum unkalkulierbaren Kosten- und Umweltrisiko. Die Intelligenz des Systems liegt in seiner Einfachheit begründet: Vergleichbar einem simplen Wandregal setzt sich die Unterkonstruktion aus verzinkten, z-för­migen Metallschienen und daran befestigten Holzkonsolen zusammen. Auf diese wird dann seitlich oder stirnseitig eine Lattung (3 x 5 cm) aufgeschraubt, die wiederum als Dämmstoffhalter dient. Im Grunde folgt das wärmebrückenminimierte Unterkonstruktionsprinzip einer herkömmlichen Kreuzlattung, allerdings mit eindeutigen Montagevorteilen. Durch die geringe Klemmdicke der Schiene von nur zwei Millimetern bedarf es für deren Befestigung nur sehr kurzer Dübel. Beim Befestigen der Schienen können die Holzkonsolen zudem bereits vormontiert sein. Unebenheiten an der Fassade lassen sich problemlos ausgleichen. Gebäudeöffnungen wie Fenster und Türen werden von Leibungsbrettern aus Bausperrholz BFU 100 umfasst, die werkseitig ebenfalls vorgenutet sind. Lambdaplus bietet mit speziellen Formteilen auch eine Lösung an, wie sich die oftmals nach dem Dämmen zu kurz gewordenen Dachüberstände an Traufe und Ortgang verlängern lassen. Das System kann sogar problemlos von Selbstbauern montiert werden – falsch machen können selbst beidseitige Linkshänder quasi nichts. Je nach Dämmstoff lässt sich mit Lambdaplus ein Schallschutz von bis zu 15 dB erzielen; Dämmdicken bis zu 30 cm nimmt das System problemlos auf. Die Fassadenhaut kann entweder als monolithische Putzfassade (ohne Hinterlüftung) oder als vorgehängte hinterlüftete Fassade ausgeführt werden. In letztem Fall wird die Dämmebene mit einer diffusionsoffenen Unterspannbahn oder Holzfaserplatten luftdicht verschlossen. Für die U-Wert-Berechnung des neuen Wandaufbaus müssen für den Holzanteil in der Dämmebene höchstens ein bis zwei Prozent angesetzt werden – eine wahrlich vernachlässigbare Größe.

Altbauzentrum

72622 Nürtingen

Tel. (0 70 22) 2 16 51 56

Fax (0 70 22) 2 16 51 89

http://www.altbauzentrum.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: