Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 09-2006

WOLF

Pelletheizkessel BPH

Der Systemanbieter Wolf Heiztechnik hat sein Angebot an Biomasse-Heizkesseln um den Pelletheizkessel BPH erweitert. Vier gewinnt mag man sich wohl in der Mainburger Heizkesselschmiede gedacht haben, und rief vier Kesseltypen mit 10, 15, 25 und 35 kW ins Leben, die insgesamt einen Nennleistungsbereich von 2,4 bis 35 kW abdecken. In allen Leistungsbereichen sorgen Lamdasonde und Luftmasse-Sensoren für Primär- und Sekundärluft für eine geregelte Verbrennung, was sich in Kesselwirkungsgraden von bis zu 96 % niederschlägt. Die effiziente Analyse-technik ist darauf getrimmt, die unvermeidbaren Abweichungen in der Brennstoffqualität zu erkennen und auszuregeln. Ohne dass man selbst Hand anlegen muss, stellt sich die Anlage selbstständig auf unterschiedlich beschaffene Pelletschübe ein - denn bekanntlich sind Staubanteil, Feuchtigkeitsgehalt oder Pelletgröße nicht einheitlich. Das Brennsystem aus hochtemperaturfestem Edelstahl gewährleistet eine schnelle Reaktionszeit im Teillastbereich und verspricht eine lange Materiallebensdauer. Auch die übersichtliche Mikroprozessorregelung des BPH kann sich sehen lassen: Das grafikfähige LCD-Display führt Laien wie Fachleute beim Systemcheck, bei der Fehlersuche oder Software-Updates souverän durch den Menü-Dschungel. Dank der modular aufgebauten Regelung lassen sich bis zu vier gemischte Heizkreise anlegen - Boiler und Puffermanagement sind ebenfalls in der Grundausstattung enthalten. Wie gut, dass der BPH den Stolz seines Besitzers zu wecken versteht, der sich des Öfteren in ausgiebigen Vorführrunden mit interessierten Freunden und Bekannten niederschlagen dürfte. Denn die permanente Ascheverdichtung und die vollautomatische Brenner- und Wärmetauscherreinigung könnten ansonsten leicht dazu führen, dass der komfortabel zu bedienende Pelletkessel im Keller in Vergessenheit gerät...

Wolf

84048 Mainburg

Tel. (0 87 51) 7 40

Fax (0 87 51) 74 16 00

http://www.wolf-heiztechnik.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: