Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 06-2006

EMPFEHLUNG DES MONATS

Dipl. Ing. Alexander Loerbroks, 

 Energieberater, Aschheim
Dipl. Ing. Alexander Loerbroks, Energieberater, Aschheim

Die Energiefalle

Bei aller Sachlichkeit ist das Buch Die Energiefalle von Wolfgang Gründinger mit einem so erfrischend emotionalen Stil unterlegt, den ich ansatzweise in meine Rezension einbinde. Aussagen wie Wir sind Öljunkies und extrem abhängig vom Stoff Erdöl oder Wenn wir nicht schnellstens entziehen, sind wir vielleicht schneller tot als das Öl aus ist , bereichern eine ernste Materie. Der Autor thematisiert die versiegenden fossilen Quellen, Erderwärmung, Waffenbrüderschaft von Öl und Atom bis hin zur Zerstörung unserer politischen Grundlagen, der Demokratie und Freiheit. Ein für mich persönlich wichtiger Punkt ist, dass Gründinger mit der Illusion einer atomaren Renaissance gründlich aufräumt. Es erheitert, endlich Grundsatzargumente geliefert zu kriegen gegen eine weltweite Erweiterung der Atomenergie, die unter dem Mäntelchen der angeblich bezahlbaren Klimaneutralität daherkommt. Den Leser lässt Gründinger nicht im Regen stehen. Er bietet angemessene Lösungsvorschläge, ernst gemeint und dennoch locker formuliert. Es gibt Lösungen aus diesem Dilemma - die Solare Revolution oder Ohne die Nutzung der Solaren Energie in allen ihren Facetten, kommen wir aus dieser Nummer nicht mehr raus sind seine Hinweise. Vielleicht muss es mal sein, die Zurückhaltung aufzugeben und verbal auf den Tisch zu hauen. Und wer weiß, vielleicht kommt die Solare Revolution so schnell und unerwartet wie der Fall der Berliner Mauer? Ich hab s gern gelesen - nicht nur wegen der guten Aussichten für unsere Branche.

  • Wolfgang Gründiger, 287 Seiten, 2006, ISBN 3-406-54098-8, Verlag C.H. Beck, München, 12,90 €.

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: