GEB Newsletter: 18-2012 | 15.08.2012

ANZEIGE

Fachtagung housewarming2012 in Hamburg

Klimaschutz durch moderne Gasheizungen ist das Thema der Fachtagung housewarming2012 am Freitag, 7. September 2012. Hochrangige Referenten von Verbänden und der Stadt Hamburg zeigen anhand aktueller Beispiele praxisnah auf, wie sich schon heute Heizkosten und CO2 -Ausstoß mit modernen Gasheizungssystemen wirksam senken lassen.

Berater, Fachplaner, Architekten, Wohnungswirtschaft und Handwerk können sich umfassend informieren, wie sich beispielsweise mit Mikro-BHKW oder Gasabsorptionswärmepumpen hocheffiziente Heizungssysteme planen lassen. Als Referenten konnten unter anderem Energierechtsexpertin Dr. Friederike Mechel von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg sowie Dr. Jochen Arthkamp, Geschäftsführer der ASUE – Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. in Berlin gewonnen werden.

Engen Praxisbezug erhält die Veranstaltung auch durch Workshops, in denen Lösungen für Ein- und Mehrfamilienhäuser vorgestellt werden. Darüber hinaus wird die Fachtagung mit einer technischen Ausstellung moderner Geräte begleitet, die neben ökologischen auch wirtschaftliche Vorteile vorweisen können. Veranstalter ist das Zentrum für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik (ZEWU) in Zusammenarbeit mit der E.ON Hanse Gruppe. Die Veranstaltung will Impulse geben, um schon heute Heizkosten und CO2-Ausstoß wirksam zu senken. Interessenten sollten sich rechtzeitig anmelden, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

housewarming2012:
7. September 2012, 10:30 – 16:00 Uhr,
ELBCAMPUS, Eintritt frei
Information und Anmeldung unter:
housewarming@elbcampus.de
www.elbcampus.de/housewarming
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Suchen Sie derzeit Mitarbeiter?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: