Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 03-2006

XELLA

Mineraldämmplatte für Flachdächer

Auf Flachdächern werden an die Wärmedämmstoffe hohe Anforderungen gestellt. Temperaturschwankungen von 90 °C bis etwa -30 °C sind keine Seltenheit. Hinzu kommen mechanische Belastungen, Windlasten und Feuchtigkeit. Nicht zu vergessen der vorbeugende Brandschutz. Und wer clever ist, dämmt heute mit ökologischen Baustoffen. Der neue Dämmstoff Multipor ist all diesen Anforderungen gewachsen. Die aus natürlichen Rohstoffen hergestellte, nicht brennbare Dämmplatte ist volumen-, form- und alterungsbeständig und lässt sich zügig und unkompliziert verlegen. Mit einer Wärmeleitfähigkeit von λR = 0,045 W/(mK) stellt die aus den mineralischen Rohstoffen Kalk, Sand, Zement, Wasser und unter Dampfdruck hergestellte Platte eine Alternative zu herkömmlichen Dachdämmstoffen wie Mineralwolle oder Polystyrol dar. Für Flachdächer mit Standardneigungen von ein bis fünf Prozent hat Xella ein einfaches und variables Baukastensystem mit Gefälleplatten im Programm. Als Dachabdichtung eignen sich sowohl lose verlegte, einlagige Foliendachsysteme mit Auflast als auch Klebekonstruktionen mit Kunststoff-Folien oder mehrlagige bituminöse Flachdachaufbauten und Kaltselbstklebesysteme.

Xella International GmbH

47119 Duisburg

Tel. (02 03) 8 06 97 10

http://www.multipor.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Führen Sie als Energieberater Energieaudits gemäß EDL-G durch?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: