Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 01-2006

Viega

Exzentroflex-Dämmung

Gemäß EnEV müssen Heizanbindeleitungen zu 100 Prozent gedämmt werden, wenn sie im Estrich gegen Erdreich, Außenluft oder unbeheizte Räume verlegt sind. Besonders bei Sanierungen führt diese Forderung oft zu Kopfzerbrechen, da für die gängigen Rundum-Dämmungen die verfügbare Fußboden- höhe oftmals nicht ausreicht. Schließlich summiert sich alleine der Anteil für die Rundum-Dämmung eines 16 mm dicken Rohres mit einer normgerechten, 26 mm Schaumstoff-Rohrdämmung bereits auf rund 70 mm. Mit der neuen Exzentroflex-Dämmung von Viega lassen sich dagegen 15 mm einsparen, da sie im oberen Teil flacher ausgeformt ist. Für das vom DIBt in Berlin zugelassene Dämmmaterial liegen ein Gleichwertigkeitsnachweis und ein Überwachungsvertrag vor, die dafür garantieren, dass Instillationen mit Exzentroflex-Dämmung den EnEV-Vorgaben entsprechen.

Viega, 57439 Attendorn

Tel. (0 27 22) 61 15 45, Fax (0 27 22) 61 13 81

http://www.viega.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Sommerumfrage

Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: