szmtag
Bei Problemen mit der Darstellung: Newsletter online anzeigen

.
 
  

Herzlich willkommen zum GEB-Newsletter 01-2020

Über den Jahreswechsel hat sich einiges bei der Förderung der energetischen Modernisierung von Gebäuden getan: Der Steuerbonus ist jetzt amtlich, wird allerdings bei der Heizungserneuerung vom novellierten Marktanreizprogramm ausgestochen. Außerdem hat die KfW die Öl-Heizung und zum Teil auch Gebäude mit Öl-Heizung aus ihren Förderprogrammen gestrichen und die Heizungsförderung für Einzelmaßnahmen nahezu komplett ans BAFA übergeben.

Das Inkrafttreten des Bundes-Klimaschutzgesetzes wirkt da fast als Randnotiz – sofern man nicht einen Blick in die schon nahe Zukunft wirft.

Ihre Britta Großmann, Energieberaterin und Chefredakteurin.

 
Klimapaket
 
© yorkfoto / E+/ gettyimages
  

Steuerliche Modernisierungsförderung ist jetzt amtlich

Mit der Veröffentlichung des „Gesetzes zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms im Steuerrecht“ am 30. Dezember 2019 im Bundesgesetzblatt ist die steuerliche Förderung bestimmter energetischer Maßnahmen ab dem 1. Januar 2020 amtlich. Bestimmte Energieberatungsdienstleistungen werden zu 50 % gefördert. mehr...

 
Marktanreizprogramm
 
© alxpin / E+ / gettyimages
  

Hohe Austauschprämie nicht nur für Öl-Heizung

BMWi und BAFA haben das neue Marktanreizprogramm bekanntgegeben. Bestandteil ist unter anderem eine Austauschprämie für Öl-Heizungen, über die bis zu 45 % der Kosten für den Austausch gegen eine Wärmepumpe oder eine Biomasse-Anlage gefördert werden. Auch ohne Ersatz einer Öl-Heizung wird die Heizungsmodernisierung mit hohen Zuschüssen gefördert. mehr...

 
Klimapaket
 
© DurkTalsma / iStock / Getty Images Plus
  

Bundes-Klimaschutzgesetz ist in Kraft getreten

Das Bundes-Klimaschutzgesetz (KSG), wichtigster Bestandteil zum Erreichen der Klimaschutzziele 2030, ist in Kraft getreten. Das Gesetz schreibt das nationale Klimaschutzziel für 2030, eine Verminderung der Treibhausgasemissionen um mindestens 55 % gegenüber dem Jahr 1990 fest. Der Zielwert kann durch europäische oder internationale Klimaschutzziele noch erhöht werden. mehr...

 
Förderung
 
© Tommy Lee Walker / iStock / Getty Images Plus
  

KfW-Förderung für Öl-Heizungen beendet

Bei den KfW-Förderprogrammen für energieeffiziente Gebäude sind zum 01. Januar 2020 mehrere Änderungen in Kraft getreten. Sie beziehen sich auf die Sanierung und den Neubau zum KfW-Effizienzhaus für Wohn- und Nichtwohngebäude sowie auf Einzelmaßnahmen im Bereich Heizung und Lüftung. Öl-Heizungen werden künftig nicht mehr gefördert. mehr...

 
Frage des Monats
 
  

Welche Auftragslage erwarten Sie für 2020?

Bei der aktuellen GEB-Frage-des-Monats interessiert uns: Wie sehen Sie Ihre Auftragslage als Energieberater für 2020 im Vergleich zu 2019? mehr...

 
Forum
 
  

Energieberater-Themen im Forum

Gebäudesanierung: KfW Förderung vs Steuerbonus
CO2-Bepreisung und Nachweis
Versicherung + Finanzierung + EnEff-Beratung?

 
ANZEIGE
 
© Alfons W. Gentner Verlag
  

GW Guided Tours auf der FENSTERBAU FRONTALE in Nürnberg

Registrieren Sie sich jetzt und nehmen Sie an den fachlich geführten Rundgängen zu den Innovationen für Fenster, Türen und Fassaden teil. Die GW Guided Tours finden zu unterschiedlichen Themen täglich statt. Jetzt registrieren…

 
www.GEB-info.de
 
© AndrewSproule / iStock / Thinkstock
  

Aktuelle Meldungen auf GEB-INFO

Wettbewerb für Klimaaktive Kommune 2020
Investitionszuschuss für Barrierereduzierung wieder verfügbar
2019: Erneuerbare decken fast 43% des Stromverbrauchs
Dichtheit als Schlüsselfaktor guter Bauqualität

 
Energietechnik
 
Die Methanpyrolyse mittels Blasensäulenreaktor ermöglicht eine klimafreundliche Nutzung von fossilem Erdgas.
© Leon Kühner, KIT
  

Wasserstoff aus Erdgas ohne CO2-Emissionen

Durch Methanpyrolyse lässt sich fossiles Erdgas zukünftig klimafreundlicher nutzen: Methan wird dabei in gasförmigen Wasserstoff und festen Kohlenstoff gespalten, der einen wertvollen Grundstoff für verschiedene Industriezweige darstellt und darüber hinaus sicher gelagert werden kann. mehr...

 
 
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  

Bei uns geht nichts verloren

Haben Sie einen GEB-Letter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...

 
IMPRESSUM

Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Britta Großmann
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.

NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.